Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Rastatt – Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung

Anzeige

Rastatt (ots) – Die leichtsinnige Zündelei mehrerer Jugendlicher an der Fassade des Krankenhauses in der Engelstraße zieht ernsthafte Konsequenzen nach sich. Eine Zeugin hatte am frühen Montagabend gegen 21.30 Uhr eine Flamme auf einem außenliegenden Fensterbrett des Erdgeschosses und mehrere flüchtende Jugendliche gemeldet. Im Zuge einer hiernach eingeleiteten Fahndung gelang den Beamten des Polizeireviers Rastatt die vorläufige Festnahme dreier Verdächtige auf dem Gelände einer nahegelegenen Schule. Das Trio im Alter zwischen 14 und 16 Jahren steht im Verdacht, das Feuer mit dem Inhalt einer zuvor im Krankenhaus entwendeten Desinfektionslösung entfacht zu haben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen auf freien Fuß entlassen. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Nennenswerter Sachschaden dürfte nicht entstanden sein. Verletzt wurde niemand. /pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3901728