Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

56-Jährige im Krankenhaus

Rastatt: Tunnel nach Unfall gesperrt

Anzeige

Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte eine medizinische Beeinträchtigung dafür verantwortlich gewesen sein, dass eine 56 Jahre alte Suzuki-Fahrerin am Montagmittag im Tunnel der L 77a nach links von der Fahrbahn abkam, gegen die dortige Bordsteinkante prallte und letztlich mitten auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Das teilte das Polizeipräsidium Offenburg am Montag mit.

Der Tunnel war infolge von Bergungsarbeiten bis gegen 15.20 Uhr gesperrt. Die Mittfünfzigerin war kurz vor 14 Uhr in Richtung Rastatt unterwegs, als sie möglicherweise das Bewusstsein verlor. Nach einer medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle befindet sie sich nun in einem Rastatter Krankenhaus. Am Tunnel war nach ersten Feststellungen kein Schaden erkennbar. Am Suzuki dürfte ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden sein.