Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Rastatt – Mutmaßlicher Einbrecher leistet bei vorläufiger Festnahme Widerstand

Anzeige

Rastatt (ots) – Nach dem Anruf eines Hausbewohners aus der Florastraße ist den Beamten des Polizeireviers Rastatt in der Nacht auf Sonntag die vorläufige Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers geglückt. Zwei Streifenbesatzungen machten sich sofort nach Eingang der Mitteilung gegen 1:20 Uhr auf den Weg zum genannten Objekt und konnten an Ort und Stelle einen 20-Jährigen dabei beobachten, wie er über einen umzäunten Fahrradschuppen kletterte. Der mit über einem Promille unter Alkoholeinwirkung stehende Heranwachsende zeigte sich von den nun anstehenden polizeilichen Maßnahmen nicht sonderlich erfreut und versuchte mit Drohgebärden die Polizisten einschüchtern. Kurzerhand fand sich der vorläufig Festgenommene in Handschließen auf dem Boden liegend wieder. Hierbei versetzte er einem der Gesetzeshüter einen Tritt gegen dessen Bein, was zwar keine Dienstunfähigkeit aber unangenehme Schmerzen nach sich zog. Ferner beschimpfte der Delinquent die einschreitenden Beamten mit wüsten Beleidigungen. Am Sonntagmorgen stellte ein Nachbar des nächtlichen Anrufers fest, dass auch in seinen Gartenschuppen eingebrochen und hierbei sein Motorrad beschädigt wurde. Ob hierfür ebenfalls der 20-Jährige in Betracht kommt, muss noch geprüft werden. Auf jeden Fall sieht sich der junge Mann mit Ermittlungsverfahren wegen Einbruchs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung konfrontiert. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4088697