Foto: Hora

Sachschaden von 10.000 Euro

Rastatt: Pkw fährt ungebremst auf einen Lkw auf

Anzeige

Am Montagabend kam es um 21.25 Uhr auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Nord und Rastatt-Süd (Südfahrbahn bei Kilometer 651) zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw. Der 25-jährige Fahrer eines VW Polo wechselte bei hoher Geschwindigkeit – auf dem linken Fahrstreifen fahrend – abrupt auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte dort mit einem Lkw.

Nach dem Aufprall wurde der Polo in die Schutzplanken geschleudert, drehte sich um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stillstand; der Lkw hielt nach dem Unfall auf dem Mittelstreifen an.

Unfallverursacher kam in Klink

Der Unfallverursacher stand unter dem Einfluss berauschender Mittel. Er musste stationär in einer Klinik aufgenommen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen; sein Führerschein wurde in Verwahrung genommen.

Autobahn zeitweise gesperrt

Der Autobahnabschnitt musste während der Unfallaufnahme zeitweise komplett gesperrt werden. Um kurz vor Mitternacht waren die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle abgeschlossen. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. ots/BNN