Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Rheinstetten – Blumenkübel auf Gleisbett legt Schienenverkehr lahm

Karlsruhe (ots) – Ein Verkehrsunfall auf der Karlsruher Straße in Rheinstetten, bei dem ein massiver Blumenkübel aus Stein von einem Opel-Fahrer auf das Gleisbett geschoben wurde, führte am Mittwochabend zu einem kurzen Stillstand des Straßenbahnverkehrs. Der 27-jährige Unfallverursacher parkte das Fahrzeug in der Nähe der Gleise und flüchtete. Wie sich später herausstellte, war der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und wies bei einem Alkoholtest durch die Polizei etwa 1,2 Promille auf. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Zeugen informierten zunächst die Polizei über den Unfall. Anhand einer vorliegenden Personenbeschreibung und der Spurenlage, konnte der vermutliche Unfallverursacher identifiziert werden. Dieser meldete zuvor sein Fahrzeug als vermisst. Angeblich hatte er den Opel einer unbekannten Person, zum Zwecke einer Probefahrt, entliehen.

Das Unfallfahrzeug wurde abgeschleppt. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Beseitigung des beschädigten Blumenkübels. Anschließend konnte der Straßenbahnverkehr wieder freigegeben werden.

Christina Krenz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3898312