B31 zwischen Freiburg und Kirchzarten: Schafrettungsaktion von Schäferin und Polizei.
B31 zwischen Freiburg und Kirchzarten: Schafrettungsaktion von Schäferin und Polizei. | Foto: pol

Bei Freiburg

Schäferin und Polizei retten Schaf

Anzeige

Am Montagnachmittag gegen 16 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer ein Schaf, das sich in unmittelbarer Nähe zur B3 zwischen Freiburg und Kirchzarten befinden sollte. Vor Ort bot sich den eintreffenden Polizisten ein dramatisches Bild. Ein Schaf steckte mit dem Kopf in einem Brückengeländer fest und konnte sich nicht selbständig befreien. Es war offensichtlich auch schon sehr entkräftet.

Während die Streifenbesatzung vom Revier Freiburg-Süd versuchte das Tier zu besänftigen, informierte das Führungs- und Lagezentrum eine ortsbekannte Schäferin, die sogleich zur Stelle eilte. Nachdem die Schäferin und die Polizeibeamten das Schaf unversehrt aus seiner misslichen Lage befreien konnten, trugen sie das stark geschwächte Tier gemeinsam in das Transportfahrzeug der Schäferin. Wie lange es letztlich eingeklemmt gewesen ist, ließ sich nicht abschließend ermitteln.

Schaf hat sich erholt

Die gute Nachricht folgte am heutigen Morgen mit einem Anruf des Schäfers: Das Schaf hat sich nach einer ordentlichen Tränkung über Nacht erholt und ist wieder ganz das alte. BNN