demenz | Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Schlafender überführt sich selbst als Handy-Hehler

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Am gestrigen Montagabend verständigte ein Lokführer die Bundespolizei am Karlsruher Hauptbahnhof als er in der Bahn einen schlafenden Mann antraf, welchen er nicht wecken konnte. Der hinzugerufenen Streife gelang es den jungen Mann zu wecken und aus der Bahn zu geleiten. Der 26-jährige Algerier wies sich gegenüber den Beamten mit einem Heimausweis seiner Flüchtlingsunterkunft aus. Zur Klärung seiner Identität und des Aufenthaltsstatus wurde er anschließend auf die Wache verbracht. Bei der Durchsuchung nach weiteren Dokumenten fanden die Bundespolizisten insgesamt fünf Smartphones. Vier davon waren modellgleich. Einen Eigentumsnachweis über die Smartphones konnte der junge Mann nicht erbringen. Der 26-Jährige gab an, diese in Belgien für je 65 Euro von einem Bekannten erworben zu haben, um diese nach Algerien weiterzuschicken. Da der Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls und der Hehlerei bestand, wurden die Mobiltelefone als Beweismittel beschlagnahmt. Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der junge Mann seinen Weg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe Jan Döring Telefon: 0721 12016 – 104 E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de www.polizei.bund.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116093/4600884 OTS: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116093/4600884