Symbolbild. | Foto: dpa

A5 zeitweise gesperrt

Ubstadt-Weiher: VW Bus mit Autogastank auf der A5 in Vollbrand

Anzeige

Aus bislang unbekannter Ursache brannte am Montagabend ein mit einem Gastank ausgerüsteter Pkw auf dem Standstreifen der BAB A5 aus. Ein 65-Jähriger war mit seinem Fahrzeug und angekoppeltem Anhänger gegen 19.00 Uhr von Bruchsal nach Norden in Richtung Kronau unterwegs.

Fahrer brachte sich in Sicherheit

Höhe Ubstadt-Weiher steuerte er seinen VW auf den Standstreifen, da der Pkw während der Fahrt im Heckbereich, in welchem auch der Gastank eingebaut war, plötzlich in Brand geriet. Noch bevor das Fahrzeug in Vollbrand stand, konnte der Mann seinen Anhänger abkoppeln.

VW-Bus stand in Vollbrand

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr stand der Transporter bereits in Vollbrand. Der VW Transporter hatte zudem einen Autogastank, der in Brand geriet und meterhohe Flammen in den Nachthimmel schlug. Den verständigten Feuerwehren aus Bruchsal und Forst gelang es, den durch das Feuer beschädigten Gastank kontrolliert gekühlt zu halten und mittels Ventilatoren austretendes Gas zu verflüchtigen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Bus ist völlig zerstört

Mit zwei Rohren konnte der Brand schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Der VW Transporter wurde durch den Brand völlig zerstört. Auch der angrenzende Grünstreifen wurde durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Aus dem Autogastank, welcher Leck geschlagen hatte, strömte allerdings weiterhin Gas aus, welches durch die Feuerwehr mit einem Sprühnebel niedergeschlagen wurde.

Sperrung der Autobahn während der Löscharbeiten

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Forst und Bruchsal waren mit sechs Einsatzfahrzeugen und 25 Mann unter der Leitung des Kommandanten Bernd Molitor im Einsatz. Während der Löscharbeiten musste in Fahrtrichtung Norden eine Vollsperrung bis gegen 19.45 Uhr eingerichtet werden, so dass es zu mehreren Kilometer Stau kam. Im späteren Verlauf konnte die Autobahnpolizei den linken und den mittleren Fahrstreifen wieder freigeben. Im Bereich des Brandgeschehens wurde der Fahrbahnbelag auf dem Seitenstreifen beschädigt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

 

 

Aus bislang unbekannter Ursache brannte am Montagabend ein mit einem Gastank ausgerüsteter Pkw auf dem Standstreifen der BAB A5 aus. Ein 65-Jähriger war mit seinem Fahrzeug und angekoppeltem Anhänger gegen 19.00 Uhr von Bruchsal nach Norden in Richtung Kronau unterwegs. Höhe Ubstadt-Weiher steuerte er seinen VW auf den Standstreifen, da der Pkw während der Fahrt im Heckbereich, in welchem auch der Gastank eingebaut war, plötzlich in Brand geriet. Noch bevor das Fahrzeug in Vollbrand stand, konnte der Mann seinen Anhänger abkoppeln. Den verständigten Feuerwehren aus Bruchsal und Forst gelang es, den durch das Feuer beschädigten Gastank kontrolliert gekühlt zu halten und mittels Ventilatoren austretendes Gas zu verflüchtigen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. .