Rettungsgasse
So optimal wie im Bild klappt die Rettungsgasse nicht immer. | Foto: Peter Steffen/Archiv

Fahrer werden angezeigt

Unfall A5: 181 Verstöße gegen die Rettungsgasse

Anzeige

Nach einem tödlichen Lastwagenunfall auf der Autobahn 5 hat die Polizei die offiziellen Verstöße mitgeteilt: Insgesamt wurden 181 Autofahrer festgestellt, die keine Rettungsgasse gebildet haben.

Dadurch sollen sie bei dem Unfall in der Nähe von Karlsruhe ein reibungsloses Durchkommen der Einsatzfahrzeuge verhindert haben. Die Fahrer müssen mit einer Anzeige rechnen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bereits kurz nach dem Unfall war schon von 150 Verstößen die Rede (die BNN berichteten). Die aktuellen Zahlen liegen noch einmal darüber.

Was war bei dem Unfall passiert?

Die Feuerwehr ist bei den Bergungsarbeiten im Einsatz. | Foto: Dieter Reichelt

Bei dem Unfall am 25. Juli war der 59 Jahre alte Beifahrer eines Kleinlasters ums Leben gekommen, nachdem ein Lastwagen aufgefahren war und das Fahrzeug gegen einen Lastzug gedrückt hatte. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu erheblichen Staus.

Verpflichtende Rettungsgasse

Mitte Februar hatte das Innenministerium eine Info-Kampagne zur Bildung der Gasse für Rettungsfahrzeuge gestartet. Autofahrer sind schon bei stockendem Verkehr verpflichtet, eine Rettungsgasse zu bilden. Sie muss immer zwischen dem äußersten linken und dem rechts daneben liegenden Fahrstreifen entstehen.

Alles zur Rettungsgasse auf BNN.de