In Calw musste am Donnerstagabend ein Schneepflug eingesetzt werden, um eine Straße von Geröll und Schlamm zu befreien, | Foto: Feuerwehr Calw

Viel Regen in der Region

Überflutete Keller in Calw und S-Bahn-Ausfälle in Mannheim

Anzeige

Über Calw hat am Donnerstagabend ein heftiges Gewitter getobt. Wie der Kreisfeuerwehrverband Calw berichtet, sei eine Unwetterfront mit Starkregen gegen 17.30 Uhr über die Stadt gezogen.

Insgesamt 18 Einsätze innerhalb weniger Minuten leisteten die Floriansjünger aufgrund des starken Regens. Keller wurden geflutet, Straßen waren nicht mehr befahrbar. Eine Sporthalle musste leergepumpt werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Calw, Stammheim und Holzbronn richteten ein Lagezentrum ein. Der Regen überflutete den Zentralen Omnibusbahnhof. Das führte teilweise zu einem völligen Erliegen des Geschäftsverkehrs.

Freiwillige Helfer beschimpft

Wie Stadtbrandmeister und Einsatzleiter Dirk Patzelt berichtet, hätten Autofahrer vielerorts kein Verständnis für die Maßnahmen der Feuerwehr gezeigt. Die Floriansjünger seien wegen gesperrte Straßenabschnitte beschimpft worden.

Im Bereich der B463 auf Höhe des Wasserwerks war der Schlittenbach über die Ufer getreten. Die Fahrbahn musste mit einem Schneepflug von Schlamm und Geröll befreit werden. Insgesamt waren 65 Floriansjünger aus Calw, Stammheim  und Holzbronn mit 12 Fahrzeugen im Einsatz.

Ausfall von Teilen der Stadtbahn in Mannheim

In Mannheim ist der Stadtbahnverkehr seit dem frühen Freitagmorgen unterbrochen. Grund dafür ist ein unterspültes Gleis in der Hessischen Straße. Die Linien 4 und 4A können voraussichtlich bis Montagabend zwischen den Haltestellen Hessische Straße und Käfertaler Wald/ Waldfriedhof nicht mehr fahren. Zwischen den Haltestellen Universitätsklinikum und Hessische Straße soll ein Pendelverkehr das Problem lösen. Zwischen der Hermann-Gutzmann-Schule, der Erlöserkirche und der Waldstraße werden Busse als Ersatz eingesetzt.