Da fliegen sie in die Alb: 7100 Badeentchen schwammen beim 12. Karlsruher Entenrennen am "Fest"-Sonntag um die Wette. | Foto: Bodamer

12. Karlsruher Entenrennen

„Das Fest“: Alle unsere Entchen

Anzeige

Es ist zur Tradition geworden, dass am „Fest“-Sonntag Tausende quietschgelbe Entchen die Alb in Richtung „Kühler Krug“ hinuntertreiben. Beim 12. Karlsruher Entenrennen am Sonntag versuchten ganze 7100 Badeenten ihr Glück.

Pünktlich um 13 Uhr fiel der Startschuss und die vielen Entchen flogen wie vom Himmel in die Alb. Kurz zuvor waren bereits ein paar größere Sponsoren-Enten gestartet. Eine von ihnen war auch die erste im Ziel, um 13.33 Uhr folgte das erste Renn-Entchen mit einer starken Zeit von etwas mehr als einer halben Stunde.

Ganze 149 Preise gab es für die Loskäufer abzuräumen, die ersten zehn wurden feierlich auf der Bühne vergeben. Die Einnahmen, die allein über den Verkauf der Lose bei über 35 000 Euro lagen, sollen wie jedes Jahr an gemeinnützige Organisationen, die sich für Kinder einsetzen, fließen.

Karlsruhes Kulturbürgermeister Albert Käuflein moderierte das Entenrennen an: „Sie sehen einen glücklichen Bürgermeister.“ „Das Fest“ sei ein Alleinstellungsmerkmal für die Fächerstadt und biete die ganze Bandbreite kultureller Möglichkeiten.

Alle Gewinner des 12. Karlsruher Entenrennen gibt es auf https://entenrennen-ka.de/