Thomas Siffling und Band nahmen mit auf einen Flow, eine rollende Reise durch bildhafte Klangwelten. | Foto: Rake Hora

Kurzkritik: Thomas Siffling

Eintauchen in den Flow

Eintauchen, mitschwimmen: Thomas Sifflings Flow zaubert Klangwelten und dank hoher Musikalität mühelos Hirn-Kino: Hier blitzt über Unterwasserwelten, schwebend, die Trompete, dort rollt der Groove durch den Großstadtdschungel. Fünf  Ausnahme-Instrumentalisten nutzen die Flächen genussvoll. Und Siffling dankt Martin Wacker: Der Jazz ist zurück aufm Fest.