Tischtennis im Museum? Das macht die bisher einzigartige und offene Ausstellungskonzeption der "Open Codes" im ZKM möglich. | Foto: Rake HORA

Stimmen der Besucher

Die Ausstellung ist „unheimlich praktisch“

Was halten die Besucher der „Open Codes“ von der Ausstellung? Die BNN haben sich unter die Betrachter im ZKM gemischt und die verschiedenen Eindrücke der Menschen gesammelt. Fazit: Die Ausstellung kommt mit ihrem offen angelegten Prinzip durchweg positiv an. Die Beweggründe der „Open Codes“-Besucher sind so unterschiedlich wie ihre Herkunft. Während Schüler beim Tischtennis jubeln, kommen andere, um sich zu erholen, die Ausstellung an sich zu erfahren oder eben zum Arbeiten. Die „Open Codes“ wird so zu einer „Mischung aus Werkstatt und Oase“, wie ZKM-Vorstand Peter Weibel im Vorfeld sagte.