Auch Liebesbriefe wären ohne dieses Material, für dessen Herstellung es wirklich Experten braucht, nicht möglich. | Foto: bilderbox.com

Sommerrätsel 2018 / Teil 28

Dieser Werkstoff ermöglicht viel: Welche Schule bildet die Experten aus?

Anzeige

Hier sind Spezialisten gefragt

Dieses Material nutzen wir trotz Computer und Smartphone täglich in unterschiedlichster Form. Manche mehr, manche weniger, aber ohne kommt kein Mensch aus. Zeitungen und Bücher gäbe es ohne diesen Werkstoff, der hauptsächlich aus Cellulosefasern besteht, überhaupt nicht. Den Kaffeefilter, den Teebeutel oder die Serviette ebenfalls nicht. Um auf ganz romantische Art und Weise Liebesbriefe zu schreiben, würde außerdem schlichtweg die Grundlage fehlen. Unvorstellbar, oder?
Die Herstellung dieses Materials ist allerdings, das wird nur selten bedacht, eine hochkomplexe Angelegenheit – dafür braucht man Spezialisten, die die entsprechenden Anlagen bedienen. Die damals einzige Ausbildungsstätte für diese Spezialisten in Westdeutschland wurde bereits im Jahr 1956 im Verbreitungsgebiet dieser Zeitung in einer Stadt im Murgtal gegründet. Wegen des Holzreichtums in der Umgebung und mit der vorhandenen Wasserkraft war die Region schon vor über 130 Jahren ein Zentrum für die industrielle Fertigung dieses Werkstoffs.
Die Schule, in der die Experten ausgebildet werden, genießt als Ausbildungs- und Weiterbildungsstätte auch international einen guten Ruf. Träger ist der Landkreis Rastatt. Wer in Deutschland oder der Schweiz diese Ausbildung wählt, um später im Betrieb die Hightech-Maschinen zu bedienen, kommt zur Ausbildung in die Kommune mit ihrer historischen Altstadt.

Wie heißt diese Schule und in welcher Stadt ist sie angesiedelt?

Einsendeschluss für diesen 28. Teil des Sommerrätsels ist am Mittwoch, 29. August 2018, um 16 Uhr. Die Lösung veröffentlichen wir am Donnerstag, 30. August. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verlagsmitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jetzt teilnehmen

Und das ist der Hauptpreis des Tages:

Autos und Flugzeuge: Der Gewinner besucht das Technik-Museum

Mit allen Freunden ins Technik Museum Sinsheim zu fahren – das wird heute für den Gewinner oder die Gewinnerin möglich. Denn: Es geht um zwölf Karten für das Museum in Sinsheim oder das Partnermuseum in Speyer.

Überschall Jets: Das Technik Museum Sinsheim ist das weltweit einzige Museum, das beide Flugzeuge zeigt.

Die Ausflugsgruppe kann in Sinsheim die größte Privatsammlung historischer Maybach-, Kompressor-Mercedes und Bugatti-Automobile in Deutschland, Hunderte Motorräder, Flugzeuge, Rekordfahrzeuge, Renn- und Sportwagen, Lokomotiven, Militär- und Nutzfahrzeuge, Großmotoren und vieles mehr bewundern. Das Highlight des Museums sind das russische Überschall-Passagierflugzeug Tupolev 144 sowie sein westliches Pendant, die britisch/französische Concorde. Nur in Sinsheim sind diese gemeinsam zusammen zu sehen.

Zu jeder Rätselfolge gibt es einen attraktiven und hochwertigen Tagespreis (eine Übersicht über alle Preise finden Sie in unserer Sommerrätsel-Beilage). Jeder Rätseltag bietet also auch eine Gewinnchance. Und am Ende der sechswöchigen Rätselspaßaktion verlosen wir unter allen Einsendern den Sommerhauptpreis:

Eine A-ROSA-Flusskreuzfahrt ab Paris für zwei Personen

Von der Metropole Paris geht die Fahrt auf der Seine durch idyllische Landschaften in die Normandie. Sehenswerte Städte wie Rouen und Le Havre laden unterwegs zu interessanten Ausflügen ein. Sieben Nächte verbringt das Gewinnerpaar an Bord des komfortablen Schiffes A-ROSA VIVA in einer Doppelaußenkabine der Kategorie A. Vollpension, hochwertige Getränke, Nutzung von Freizeiteinrichtungen und Wellnessbereich an Bord sind inbegriffen, ebenso die Anreise nach Paris.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Raten – und viel Glück bei der Verlosung!