Sahne, Kirschen, dunkelbrauner Biskuitboden, dunkle Schokolade und etwas Kirschwasser: die Schwarzwälder Kirschtorte. | Foto: Rolf Haid/dpa

Sommerrätsel Lösung17/Gewinner

Ein in Riedlingen geborener Konditor erfand sie

Anzeige

Um die Schwarzwälder Kirschtorte ging es bei der vergangenen Rätselfrage. Ihr Ursprung liegt wohl nicht an dem Ort, den der Name vermuten lässt: Der im schwäbischen Riedlingen geborene Josef Keller reklamiert die Erfindung für sich. Im Café Ahrend in Bad Godesberg habe er die Köstlichkeit in den 1920er Jahren entwickelt.

Gewinnerin des 17. Tagespreises im Sommerrätsel

Das Losglück in der 17. BNN-Sommerrätselverlosung fiel auf Gerda Zink aus Achern. Auf die Lösung, die Schwarzwälder Kirschtorte, seien sie sofort gekommen, erzählt ihr Mann, Ambros Zink: „Das war sofort klar.“ Auch die Geschichte der traditionsreichen Torte war für die beiden nicht neu. Sie hätten mal etwas in einer Fernsehsendung darüber gesehen. Aus dem eigenen Ofen kommt die Leckerei bei Gerda und Ambros Zink allerdings eher nicht auf den Tisch. „Das ist nicht so unsere Richtung“, erklärt er. Seine Frau backe „sehr gerne und sehr gut“, allerdings eher Brot.

Geballte Serienerfahrung: Ursula Cantieni spielt seit der ersten Folge 1994 bei den „Fallers“ mit. | Foto: SWR

Die beiden freuen sich nun auf ein gemeinsames Mittagessen mit „Fallers“-Hauptdarstellerin Ursula Cantieni in der Geroldsauer Mühle in Baden-Baden. Die Mühle kenne er bisher nur vom Vorbeifahren mit dem Rennrad. „Drin war ich noch nicht“, erzählt er. Mit Cantieni erwartet Gerda und Ambros Zink nun die geballte Serien-Erfahrung: Seit der ersten Folge im Jahr 1994 ist sie bei den „Fallers“ dabei. Da wird es mit Sicherheit spannend beim Mittagessen.