Die im Februar 1852 im Rhein bei Germersheim versunkene Lok könnte so ausgesehen haben. Das Foto zeigt ein Modell im Maßstab 1.:10 der in Karlsruhe gebauten Lok.
Die im Februar 1852 im Rhein bei Germersheim versunkene Lok könnte so ausgesehen haben. Das Foto zeigt ein Modell im Maßstab 1.:10 der in Karlsruhe gebauten Lok. | Foto: Bernd Kamleitner

Sommerrätsel Lösung 37

Eine Lokomotive versank im Rhein

Anzeige

Sie ist ein wahrer Schatz, der bei Philippsburg aus dem Rhein geborgen werden soll: Die Lokomotive „Rhein“, nach der wir in Teil 37 des Sommerrätsels gesucht haben. Seit über 20 Jahren ist sie im Visier der Bahnexperten des Eisenbahnmuseums Darmstadt-Kranichstein. Sollte am Sonntag, 21. Oktober, bei der Bergung alles funktionieren, wäre sie die älteste noch erhaltene Dampflok Deutschlands. Das schwere Gerät für das Vorhaben kommt von der Firma OHF Hafen- und Flussbau in Au am Rhein. Ganz einfach wird das Unterfangen nicht. Schließlich wird die Lok in mehreren Metern Tiefe vermutet.

Wer gewinnt den Hauptpreis im Sommerrätsel?

Es bleibt spannend im Sommerrätsel. Denn noch ist nicht klar, wer die Flusskreuzfahrt auf der Seine gewonnen hat. Hier ist noch etwas Geduld gefragt, denn den Namen des Glückspilzes geben wir erst am Samstag, 15. September, bekannt. So lange können alle, die mindestens eine richtige Lösung zu einer der 37 Fragen eingeschickt haben, hoffen.