Gerade im Winter kommt die Erfindung von Robert Winterhalder zum Einsatz. | Foto: bilderbox.com

Sommerrätsel 2018 / Teil 32

Was erfand Robert Winterhalder im Jahr 1908?

Anzeige

Der Wirt des „Schneckenhofs“ war ein schlauer Bursche

Der Gasthof „Schneckenhof“ ist ein Schwarzwaldhof wie aus dem Bilderbuch: viel Holz, ein tief gezogenes Dach und ganz viel Tann ringsum. In der Wirtstube steht ein gemütlicher Kachelofen, das Eichenparkett glänzt, und das Essen ist wie bei Muttern. Das Wort urig umschreibt das Ambiente des bei Wanderern geschätzten Hauses am besten. Was den Schneckenhof aus der Masse der Schwarzwald-Wirtshäuser heraushebt? In Schollach, einer einst selbstständigen Gemeinde im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, wurde vor 110 Jahren ein Transportmittel erfunden, für das Schweizer, Österreicher, Kanadier, Japaner und viele mehr noch immer dankbar sind. Robert Winterhalder, der damalige Wirt des „Schneckenhofs“, war wahrlich ein schlauer Bursche. Warum – so dachte sich der hagere Mann mit dem üppigen Bart – sollte Tourismus denn nur im Sommer funktionieren. In die Schweiz kamen die Engländer doch auch im Winter.
Doch weil Schlittenfahren nicht mehr ausreichte, sondern die Gäste lieber auf jenen langen Latten aus Norwegen unterwegs waren, funktionierte er einfach sein Transportsystem für Mehlsäcke kurzerhand um.

Welches Transportmittel wurde 1908 im Schwarzwald erfunden?

Einsendeschluss für diesen 32. Teil des Sommerrätsels ist am Montag, 3. September, um 16 Uhr. Die Lösung veröffentlichen wir am Dienstag, 4. September. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verlagsmitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jetzt teilnehmen

Und das ist der Hauptpreis des Tages:

Triumphaler Einzug: Gasometer und Übernachtung warten in Pforzheim

Ein 40 Meter hohes Panorama zeigt den triumphalen Einzug Kaiser Konstantins und seiner Legionäre in Rom nach der siegreichen Schlacht gegen Konstantins Gegner Maxentius im Jahr 312: Der Gewinner oder die Gewinnerin des heutigen Tagesrätsels wird mit einer Begleitperson das weltweit größte 360-Grad-Panorama „ROM 312“ im Gasometer Pforzheim besuchen. Zur Stärkung während des Besuchs gibt es dort außerdem Kaffee und Kuchen.

Teil eines Ensembles mit dem Stadttheater, dem CongressCentrum, der Flusslandschaft und den Grünanlagen ist das Parkhotel Pforzheim. | Foto: Parkhotel Pforzheim

Übernachten werden die beiden Besucher des Gasometers im Parkhotel Pforzheim in einem Komfort-Doppelzimmer. Dieses bildet mit dem Stadttheater, dem angeschlossenen CongressCentrum, der Flusslandschaft und den Grünanlagen ein Ensemble im Herzen der Goldstadt. Mit dabei ist außerdem das Frühstücksbuffet und die Nutzung des Wellness & Spa Bereichs, in dem die Gäste Regeneration und Entspannung finden, über den Dächern von Pforzheim.

Zu jeder Rätselfolge gibt es einen attraktiven und hochwertigen Tagespreis (eine Übersicht über alle Preise finden Sie in unserer Sommerrätsel-Beilage). Jeder Rätseltag bietet also auch eine Gewinnchance. Und am Ende der sechswöchigen Rätselspaßaktion verlosen wir unter allen Einsendern den Sommerhauptpreis:

Eine A-ROSA-Flusskreuzfahrt ab Paris für zwei Personen

Von der Metropole Paris geht die Fahrt auf der Seine durch idyllische Landschaften in die Normandie. Sehenswerte Städte wie Rouen und Le Havre laden unterwegs zu interessanten Ausflügen ein. Sieben Nächte verbringt das Gewinnerpaar an Bord des komfortablen Schiffes A-ROSA VIVA in einer Doppelaußenkabine der Kategorie A. Vollpension, hochwertige Getränke, Nutzung von Freizeiteinrichtungen und Wellnessbereich an Bord sind inbegriffen, ebenso die Anreise nach Paris.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Raten – und viel Glück bei der Verlosung!