ZiSch | Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen | Klasse 8a
Die Zukunft ist ungewiss. Wie werden die Menschen in 25 Jahren leben?

Albertus-Magnus-Gymnasium

Die Welt in 25 Jahren – Traum oder ewiger Albtraum?!

Anzeige

Emilia Schneider | Klasse 8a
Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen

Vielleicht existiert die Menschheit gar nicht mehr

Eine Frage, die sich jeder einmal stellt: was wird in den nächsten 25 Jahren passieren oder passiert sein?

Jeder fragt sich, wie die Welt wohl in 25 Jahren aussehen wird. Dabei sollte man sich doch erst mal die Frage stellen, wie man sich vor 25 Jahren die Welt heute vorgestellt hat. In vielen Filmen werden Anspielungen darauf gemacht, wie man sich, die Welt heutzutage vorgestellt hat wie zum Beispiel in ,,Zurück in die Zukunft“ (Regisseur: Robert Zemeckis), bei dem die Hauptperson in das Jahr 2015 reist und es fliegende Autos und fliegende Skateboards gibt. Aber im Großen und Ganzen hat sich in den letzten 25 Jahren auch viel verändert, selbst wenn es keine fliegende Autos oder fliegende Skateboards gibt. Viele technische Mittel, haben sich verändert, verbessert oder sind ganz neu erfunden worden.

Wobei man natürlich wieder bei der zu Beginn gestellten Frage ist: was wird in den nächsten 25 Jahren passieren oder passiert sein?
25 Jahre – 2041 nach unserer Zeitrechnung.
100 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg.
Vielleicht existiert die Menschheit dann gar nicht mehr und die Welt ist untergegangen, wie es so viele Wissenschaftler schon vorausgesehen haben. Oder die Erderwärmung hat den ganzen Nordpol schmelzen lassen, sodass in Europa im Winter kein Schnee mehr fällt und die Tigermücken und die Anopheles sich in Europa so weit ausgebreitet haben, dass man sich dagegen ein Spray im Laden um die Ecke kaufen kann und jeden Monat zur Impfung zum Hausarzt muss. Vielleicht wurde das Leben auf dem Mond entdeckt, sodass man Sprachreisen und Schüleraustausche zum Mond machen kann und viele Menschen auf den Mond auswandern auf Grund der Erderwärmung.
Oder vielleicht wird ein Tunnel zwischen Cornwall und Miami gebaut, sodass man wie durch den Europa-Tunnel mit dem Auto nach Amerika kommen könnte. Vielleicht kommt man aber auch gar nicht mehr oder nur noch sehr selten nach Amerika auf Grund von vermehrten Flugzeug Abstürzen.

Vielleicht ändert sich nur wenig oder gar nichts

Vielleicht gibt es aber auch nur kleinere Veränderungen, wie zum Beispiel dass man in Schulen keine Bücher und Hefte mehr braucht sondern mit Tablets arbeiten kann und dass alles viel digitaler läuft oder dass es gar keine Schulen mehr gibt, sondern nur noch Lehrer, die von zu Hause aus unterrichten. Oder es veränderte sich einfach nichts. Wir würden natürlich die ein oder andere Veränderung haben, aber weiter nichts Nennenswertes. Man würde noch jeden Tag zur Arbeit (Schule, etc.) gehen, ab und zu in das ein oder andere Land verreisen, vor sich hin leben und sich fragen was wohl in 25 Jahren passieren oder passiert sein wird.