„Girasole articiocco“, nannten die päpstlichen Gärtner das in kräftigem Gelb erblühende Gewächs aus dem der Verdauungsschnaps "Topi" destilliert wird.
„Girasole articiocco“, nannten die päpstlichen Gärtner das in kräftigem Gelb erblühende Gewächs aus dem der Verdauungsschnaps "Topi" destilliert wird. | Foto: dpa

Sommerrätsel 2019 Lösung 7

Auf ein gehaltvolles Mahl folgt der „Topi“

Anzeige

„Topi“ nennen die Badenern den Verdauungsschnaps, der aus der Pflanze Topinambur gebrannt wird. Er duftet fruchtig, sein Geschmack ist intensiv und etwas erdig. Topinambur ist unter vielen Namen bekannt: Erdapfel, Erdtrüffel, Rosskartoffel, aber auch Borbel – und natürlich Jerusalem-Artischocke. Die Gegend rund um Rastatt ist eine der wenigen deutschen Anbaugebiete für den Topinambur.

Gewinner des siebten Tagespreises im Sommerrätsel:

Ausgerechnet jetzt hat Fritz Bürk sein Handy nicht dabei. „Da muss ich warten, bis er nach Hause kommt“, sagt seine Frau Lioba. So lange muss sie die frohe Botschaft für sich behalten. „Ich freue mich so“, jubelt die 67-Jährige, antreibende Kraft hinter der Rätselteilnahme der Eheleute aus Ubstadt-Weiher. „Ich habe meinem Mann gewissermaßen den Auftrag gegeben“, verrät Lioba Bürk mit einem Lachen.

An den gedeckten Tisch darf sich Fritz Bürk bald im Restaurant "Das kleine Feine" setzen.
An den gedeckten Tisch darf sich Fritz Bürk bald im Restaurant „Das kleine Feine“ setzen. | Foto: pr

Dass die Frage nach dem Schnaps der Topinambur-Pflanze war, sei ihr schnell klar gewesen. „Topinambur hatten wir sogar schon im Garten“, erzählt Lioba Bürk und verrät: „In kleine Scheiben geschnitten schmeckt sie fast wie Radieschen.“