„Was ziehe ich heute nur wieder an....“ Die Frauen und Männer, um die es in unserem 38. Tagesrätsel geht, können locker mit diesem Problem umgehen.
„Was ziehe ich heute nur wieder an....“ Die Frauen und Männer, um die es in unserem 38. Tagesrätsel geht, können locker mit diesem Problem umgehen. | Foto: Imago

Sommerrätsel 2019 Teil 38

Die dunkle Farbe stammt aus Italien

Anzeige

Lästig, diese Frage: „Was ziehe ich heute nur wieder an….“ Die Frauen und Männer, um die es hier geht, können locker mit diesem Problem umgehen. Wenn sie regelmäßig in den Fokus der Öffentlichkeit rücken, dann werfen sie sich einfach ein ganz besonderes Stück Stoff über. Um es herzustellen, hatten Schneider gut zu tun: Siebeneinhalb Meter Stoff sind nötig und rund 23 Stunden Näharbeit.

Die weiten Gewänder verfügen über Besatz aus Samt, die Knopfleiste ist dezent verdeckt. Für den satten Farbton wurde eigens eine Färberei in Italien bemüht. Insgesamt schneiderten Karlsruher Spezialisten aus über 120 Meter Stoff die guten Stücke, mit eingerechnet die Kopfbedeckung im gleichen Farbton.

Das hohe Amt entstand zusammen mit der Bundesrepublik, es ist in der Nähe des Karlsruher Schlosses angesiedelt. Bald schon erkannten die jeweils 16 Amtsinhaber, dass man sich nicht im Straßenanzug würde zeigen können. Um Würde und Gewicht auszustrahlen, vor allem aber: um deutlich zu machen, dass nicht Mode oder Geld entscheidend sind, sondern allein die gerechte Sache, suchte man Abhilfe. Und bei der halfen Kostümbildner des Badischen Staatstheaters: Es entstand ein textiles Meisterwerk, das sich am Gewand des Stadtmagistrats von Florenz im 15. Jahrhundert orientiert.

Die guten Stücke werden von den Amtsinhabern auf ihre Nachfolger vererbt. Einmal mussten Schneider nachbessern: damals kam eine kluge Frau ins Amt, deren Größe das veranschlagte Durchschnittsmaß deutlich unterschritt… Die Karlsruher Dienstkleidung ist einzigartig – und so populär, dass sie gerne als Bezeichnung gleich für das Amt herhalten muss.

Wie lautet der populäre Name für die 16 hohen Männer und Frauen, die in Karlsruhe residieren?

Einsendeschluss für diesen 38. Teil des Sommerrätsels ist an diesem Donnerstag, 05. September 2019, um 17.30 Uhr. Die Lösung veröffentlichen wir am Freitag, 06. September. Alle Rätselfragen, Lösungen und Gewinner finden Leser auf der Seite „Das BNN-Sommerrätsel“. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird in der Zeitung und auf bnn.de veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verlagsmitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jetzt teilnehmen

 

Und das ist der Hauptpreis des Tages:

Auf den Platz und los! Golfclub Bruchsal lädt zu zweimonatigem Kurs ein

Für viele ist es der erste Flirt mit einer oftmals lebenslangen Liebe: Die ersten Schläge auf dem Golfplatz. Das vermutet jedenfalls der Golfclub Bruchsal. Dem Gewinner oder der Gewinnerin unseres 38. Tagesrätsels möchte er den Zugang zu dieser große Liebe erleichtern: Der Glückspilz erhält in einem Zweimonatskurs die Platzreife kompakt. Die Trainingseinheiten mit einem erfahrenen Golflehrer sind in dieser Zeit flexibel abrufbar, dazu gibt es regelmäßig Gruppenunterricht.

In herrlicher Umgebung kann der Gewinner oder die Gewinnerin unseres 38. Tagesrätsels beim Golfclub Bruchsal den Schläger schwingen.
In herrlicher Umgebung kann der Gewinner oder die Gewinnerin unseres 38. Tagesrätsels beim Golfclub Bruchsal den Schläger schwingen. | Foto: pr

Leihschläger, Rangebälle und Regelabende sind Teil des Kompaktpakets. Bei einem 14-tägigen Newcomer-Treff kann zudem gleich einmal Turnierluft geschnuppert werden: Auf dem 9- oder 18-Loch Platz werden dann erste Scrambles gespielt.
Vom Rheintal kommend schmiegt sich der Golfplatz Bruchsal an die erste Hügelkette des Kraichgaus. Weit schweift der Blick, in der Ferne können die Gipfel des Schwarzwaldes erspäht werden. Ein stetiger Wind sorgt dabei für wechselnde Bedingungen und Abkühlung im heißen Sommer.

 

Zu jeder Rätselfolge gibt es einen attraktiven und hochwertigen Tagespreis (eine Übersicht über alle Preise finden Sie in unserer Sommerrätsel-Beilage). Jeder Rätseltag bietet also auch eine Gewinnchance. Und am Ende der sechswöchigen Rätselspaßaktion verlosen wir unter allen Einsendern den Sommerhauptpreis:

Eine A-ROSA Kreuzfahrt von Wien nach Budapest

Ob Kaffeehauskultur oder prunkvolle Bauten – den Gewinner oder die Gewinnerin unseres Hauptgewinns erwartet der Einblick in gleich mehrere Kulturen. Für ihn oder sie geht es mit einer Begleitperson für sieben Nächte in einer Doppelaußenkabine auf Donau-Kreuzfahrt mit der A-ROSA.

Zunächst führt sie der Weg in die Kaiserstadt Wien mit ihren paradiesischen Gärten, danach geht es weiter in die bunte und lebhafte Metropole Budapest. Als nächstes bringt der Dampfer beide in die slowakische Hauptstadt Bratislava, die direkt am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn liegt. Wieder flussaufwärts steuert das A-ROSA-Schiff mit Melk die letzte Station der Kreuzfahrt an. Die Kleinstadt ist vor allem durch das fast 1.000 Jahre alte Benediktiner Stift bekannt.

 

Als die Königin der Flüsse gilt die Donau. Mit der A-ROSA geht es für unser heutiges Gewinnerduo auf Kreuzfahrt mit der A-ROSA.
Als die Königin der Flüsse gilt die Donau. Mit der A-ROSA geht es für unser heutiges Gewinner-Duo auf Kreuzfahrt mit der A-ROSA. | Foto: pr

Die Kreuzfahrt hält für das Glücks-Duo Vollpension, Getränke der Barkarte, Transfers, sowie die Nutzung des Spa- und Fitnessbereichs bereit. Ebenso im Preis enthalten ist die Anreise mit der Deutschen Bahn nach Passau. In diesem Sinne: Volle Fahrt voraus!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Raten – und viel Glück bei der Verlosung!