Korinthische Säulen wie diese schmücken das gesuchte Bäderjuwel.
Korinthische Säulen wie diese schmücken das gesuchte Bäderjuwel. | Foto: Hummel

Sommerrätsel 2019 Teil 26

So schön wie im alten Rom

Anzeige

Was für ein traumhaftes Ambiente! Eine 17 Meter hohe Kuppel wie in einer Kirche. Blendbögen auf korinthischen Säulen. Ein kreisrundes Becken, gefüllt mit angenehm temperiertem Thermalwasser. Wer für diesen Wellnesstempel eine Eintrittskarte erwirbt, weiß schnell: Schöner können auch die alten Römer nicht gebadet haben.

Und die waren bekanntermaßen Fachleute, wenn es um Kaldarium, Tecaldarium und Sudatorium ging. Die gesuchte Gesundheitsoase war – wenn man es genau nehmen möchte – die Antwort auf das Spielbankverbot. Die Stadt, die als Sommerhauptstadt Europas fungierte, hatte schließlich Hohe Herrschaften aus nah und fern zu Gast, die entsprechend unterhalten und verwöhnt werden wollten.
Anregungen holte sich der beauftrage Bezirksbauinspektor in Budapest und im nahen Wildbad.

Und natürlich studierte er die antiken Thermen, deren archäologische Erforschung gerade begonnen hatte. Die Studien zahlten sich aus. Der palastartige Bau aus Sandstein mit der reich geschmückten Fassade galt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als schönstes Thermen-Badehaus Europas.

Wer heute über den Marmorfußboden schlendert, die handbemalten Majolika-Kacheln mit Naturmotiven bewundert und die jugendlichen Atlanten betrachtet, die die Kuppel zu tragen scheinen, kann sein Badekostüm getrost zu Hause lassen. Ganz billig ist der Eintritt zu dem Bäderjuwel nicht, schon gar nicht, wenn man sich eine Seifenbürstenmassage gönnen will. Doch die kräftigenden, kreisenden Bewegungen sind eine Wohltat für die Haut. So zart wie ein Babypopo ist sie nach dieser Anwendung, optimal vorbereitet für das Dampfbad.

Wie heißt der Magnet für Wellnessfreunde?

Einsendeschluss für diesen 26. Teil des Sommerrätsels ist an diesem Donnerstag, 22. August 2019, um 17.30 Uhr. Die Lösung veröffentlichen wir am Freitag, 23. August. Alle Rätselfragen, Lösungen und Gewinner finden Leser auf der Seite „Das BNN-Sommerrätsel“. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird in der Zeitung und auf bnn.de veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verlagsmitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jetzt teilnehmen

 

Und das ist der Hauptpreis des Tages:

Geschichte zum Anfassen: Karten für das Technik Museum in Speyer zu gewinnen

In einem originalen Jumbo Jet herumklettern sowie das Innenleben eines U-Bootes oder eines Seenotrettungskreuzers inspizieren kann der Gewinner oder die Gewinnerin des 26. Tagespreises. Der Glückspilz erhält zwölf Eintrittskarten im Wert von insgesamt knapp 200 Euro in das Technik Museum Speyer.

Ein großer Schritt für die Menschheit: Die Mondlandung kann der Gewinner oder die Gewinnerin im Speyer Muesum nachgestellt erleben.
Ein großer Schritt für die Menschheit: Die Mondlandung kann der Gewinner oder die Gewinnerin im Speyer Muesum nachgestellt erleben. | Foto: Makartsev

Eine Stunde südlich von Frankfurt können die Ausflügler dort Technik von Unterwasser bis ins Weltall erforschen. In den Hallen des Museums erwartet sie unter anderem die größte Raumfahrtausstellung Europas mit dem russischen Space Shuttle „Buran“, einem originalen Mondstein, Raumanzügen und einer Sojus-Landekapsel.

Mechanische Musikinstrumente, historische Waffen und Uniformen sowie Originalrequisiten aus der Sendung Lindenstraße gibt es auf dem gleichen Gelände im Museum Wilhelmsbau zu bestaunen.
Auch Auto-Liebhaber kommen auf ihre Kosten. Das Spektrum umfasst die gesamte Palette motorisierter Fahrzeuge und reicht vom Oldtimer aus der Frühzeit der Automobilgeschichte bis in die Jetztzeit.

Zu jeder Rätselfolge gibt es einen attraktiven und hochwertigen Tagespreis (eine Übersicht über alle Preise finden Sie in unserer Sommerrätsel-Beilage). Jeder Rätseltag bietet also auch eine Gewinnchance. Und am Ende der sechswöchigen Rätselspaßaktion verlosen wir unter allen Einsendern den Sommerhauptpreis:

Eine A-ROSA Kreuzfahrt von Wien nach Budapest

Ob Kaffeehauskultur oder prunkvolle Bauten – den Gewinner oder die Gewinnerin unseres Hauptgewinns erwartet der Einblick in gleich mehrere Kulturen. Für ihn oder sie geht es mit einer Begleitperson für sieben Nächte in einer Doppelaußenkabine auf Donau-Kreuzfahrt mit der A-ROSA.

Zunächst führt sie der Weg in die Kaiserstadt Wien mit ihren paradiesischen Gärten, danach geht es weiter in die bunte und lebhafte Metropole Budapest. Als nächstes bringt der Dampfer beide in die slowakische Hauptstadt Bratislava, die direkt am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn liegt. Wieder flussaufwärts steuert das A-ROSA-Schiff mit Melk die letzte Station der Kreuzfahrt an. Die Kleinstadt ist vor allem durch das fast 1.000 Jahre alte Benediktiner Stift bekannt.

 

Als die Königin der Flüsse gilt die Donau. Mit der A-ROSA geht es für unser heutiges Gewinnerduo auf Kreuzfahrt mit der A-ROSA.
Als die Königin der Flüsse gilt die Donau. Mit der A-ROSA geht es für unser heutiges Gewinner-Duo auf Kreuzfahrt mit der A-ROSA. | Foto: pr

Die Kreuzfahrt hält für das Glücks-Duo Vollpension, Getränke der Barkarte, Transfers, sowie die Nutzung des Spa- und Fitnessbereichs bereit. Ebenso im Preis enthalten ist die Anreise mit der Deutschen Bahn nach Passau. In diesem Sinne: Volle Fahrt voraus!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Raten – und viel Glück bei der Verlosung!