Jahre nach der Tragödie von 2000 ist das Eisbärengehege des Karlsruher Zoos wieder belebt.
Jahre nach der Tragödie von 2000 ist das Eisbärengehege des Karlsruher Zoos wieder belebt. | Foto: Fabry

Sommerrätsel 2019 Lösung 35

Unbekannte ließen die Bären in Nürnberg frei

Anzeige

Es war eine schaurige Schreckensmeldung, die im März 2000 in Karlsruhe eintraf. Aus Sicherheitsgründen waren alle vier Eisbären erschossen worden, die vorübergehend in Nürnberg Quartier gefunden hatten, während ihr Karlsruher Gehege modernisiert wurde. Unbekannte hatten damals mit roher Gewalt ein Gitter aufgebrochen, durch das die Eisbären ins Freie gelangten. Zu diesem Zeitpunkt waren glücklicherweise nur noch wenige Besucher im Park, die Kassen waren bereits geschlossen. Experten versuchten zunächst die Bären zu betäuben, aber trotz dreifacher Dosis gelang dies nicht – die Tiere waren durch ihre Flucht zu aufgeregt. Wegen eines Wohngebiets in der Nähe musste gehandelt werden. Schüsse setzten der gesamten Karlsruher Eisbärengruppe ein furchtbares Ende.

Gewinner des 35. Tagespreises im Sommerrätsel:

 

Die drei Töchter auf jeden Fall, der Mann und die Schwester auch – an Ideen, wer in den Weihnachtscircus mitdarf, mangelt es Heidrun Schorpp nicht. Was sie dort alles erwartet? „Da lassen wir uns überraschen“, sagt die 51-Jährige aus Durmersheim. Über ihren Gewinn freut sie sich riesig: „Wenn man am wenigsten damit rechnet, dann klappt’s“. Am Sommerrätsel hat Heidrun Schorpp nicht zum ersten Mal teilgenommen – schon seit Jahren rätselt sie fleißig mit. „Das ist immer wieder eine schöne Gelegenheit, sich mit der Region zu beschäftigen“, sagt sie.

Auf einen Ausflug mit der ganzen Familie freut sich unsere Gewinnerin Heidrun Schorpp.
Auf einen Ausflug mit der ganzen Familie freut sich unsere Gewinnerin Heidrun Schorpp. | Foto: privat

Dass sich die Tragödie um die Karlsruher Eisbären in Nürnberg abgespielt hat, sei ihr klar gewesen. Dennoch habe sie noch einmal im Internet nachgeschaut, ob sie richtig liegt. Mit einem Schmunzeln erzählt sie: „Ich wollte auf Nummer sicher gehen“.