Mit Wasserwerfern ging die Polizei am 20. Februar 1975 gegen den gewaltlosen Widerstand in Wyhl vor. | Foto: dpa

Sommerrätsel Lösung25/Gewinner

Wyhl wurde zum Schauplatz des ersten Atomkonflikts

Anzeige

Gesucht war in Teil 25 des Sommerrätsels die Gemeinde Wyhl am Kaiserstuhl. Der kleine Ort im Landkreis Emmendingen war Schauplatz des ersten großen Atomkonflikts in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Massenbewegung gegen ein dort geplantes Kernkraftwerk zwang mit neuen Formen des Protests in den 1970er Jahren die Landesregierung von Baden-Württemberg und das damalige Badenwerk (heute EnBW) in die Knie. 1983 wurde das Kernkraftwerk in Wyhl politisch „begraben“.

Gewinner des 25. Tagespreises im Sommerrätsel

An die Ereignisse rund um das geplante Atomkraftwerk in Wyhl kann sich Bernhard Beichert aus Malsch noch gut erinnern. Er erzählt: „Ich bin Jahrgang 1960. Das habe ich als Jugendlicher schon mitverfolgt.“ Zudem hat er einen durchaus persönlichen Bezug dazu. „Ich komme aus Mosbach“, erklärt er, „da hatte ich mit Obrigheim das Kernkraftwerk vor der Tür“. Er sei sozusagen ein „Mitbetroffener“ gewesen.

Auf spannende Bergtouren kann sich Bernhard Beichert freuen. | Foto: privat

Beichert freut sich nun auf das Mountainbike „Axess Grade“ von Lucky Bike in Karlsruhe. Touren habe er noch keine geplant, aber in der Freizeit sei er häufiger mit dem Rad unterwegs.