316 Weihnachtsbäume im Haus
ES WEIHNACHTET SEHR bei Susanne und Thomas Jeromin. In ihrem Haus in Niedersachsen stehen 316 geschmückte Tannenbäume. | Foto: dpa

Nachrichten für Kinder

316 Weihnachtsbäume im Haus

Anzeige

Am Sonntag ist der 2. Advent und es geht nun mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Bestimmt hast auch du schon zu Hause mit deinen Eltern den Weihnachtsschmuck ausgepackt und die eine oder andere Lichterkette aufgehängt. Ungefähr so hat auch das Ehepaar Thomas und Susanne Jeromin aus Rinteln in Niedersachsen angefangen. 2011 schmückten sie ihr Haus mit ein paar unechten Tannenbäumen und Lichterketten. Doch dabei ist es nicht geblieben. Der Einkauf von neuen Weihnachtssachen machte den beiden so viel Spaß, dass sie sich immer mehr davon zulegten. Heute blinkt und glitzert es überall wie auf einem Jahrmarkt. 316 Bäume mit 316 Lichterketten und rund 42 000 Kugeln schmücken das Haus von innen.

Ziel sind 500 Bäume

Ganz nach dem Motto „Je mehr, desto besser“ dekorierte der Hausherr nicht nur die Wände, sondern auch die Decken der Räume mit den Sachen. Und ist damit noch lange nicht am Ende. Sein Ziel ist es, rund 500 Bäume und Lichterketten anzubringen. Dabei hat er jetzt schon Rekorde gebrochen. Mitarbeiter des Rekord-Instituts für Deutschland überreichten ihm eine Urkunde, in der ihm der Weltrekord für „die meisten geschmückten Weihnachtsbäume an einem Ort“ bestätigt wird. Bis alles fertig ist, dauert es übrigens Monate. Bereits seit September ist das Ehepaar mit dem Aufbau beschäftigt. Am 6. Januar beginnt dann der Abbau und die Sachen verschwinden wieder in dem eigens dafür eingerichteten Zimmer des Hauses. Warum die beiden das machen? „Das Schmücken der Bäume hat eine beruhigende Wirkung auf mich“, sagt Thomas Jeromin.