„Danke“ an alle Mamas
DANKE MAMA: Am Sonntag ist Muttertag und eine gute Gelegenheit, alle Mamas mal feste in den Arm zu nehmen. | Foto: © Africa Studio / Adobe Stock

Nachrichten für Kinder

„Danke“ an alle Mamas

Anzeige

Übermorgen ist wie jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag. Das ist ein Tag, der ganz deiner Mama gehört. Hast du dir schon eine schöne Überraschung überlegt? Einen Muttertag gibt es schon sehr lange, allerdings nicht so einen wie wir ihn kennen. Vor rund 2 000 Jahren veranstalteten die Griechen ein Fest zu Ehren der Mutter des Gottes Zeus. Der Muttertag, wie wir ihn heute feiern, kommt aus Amerika. 1872 forderte die Frauenrechtlerin Julia Ward Howe, dass den amerikanischen Müttern ein Tag im Jahr gewidmet werden sollte, an dem ihnen für alles was sie taten Danke gesagt werden sollte. Ihre Forderung interessierte erst mal niemanden. Das änderte sich aber, als eine gewisse Anna Jarvis 1907 mit ihrer Idee an die Öffentlichkeit ging.

Zuerst in Amerika

Zwei Jahre zuvor, am zweiten Sonntag im Mai 1905, war ihre Mutter gestorben. Anna hatte sie sehr bewundert, da sich ihre Mama für andere Menschen eingesetzt hatte. Vor allem für Mütter. So hatte sie zum Beispiel einen Tag gegründet, an dem diese sich treffen und über ihre großen und kleinen Sorgen reden konnten. Anna kam die Idee, dass es doch toll wäre, wenn sich Kinder einmal im Jahr so richtig bei ihren lebenden Müttern bedanken würden. Sie schrieb Briefe an mächtige Menschen und diese fanden den Einfall gut. 1914 machte der damalige Präsident von Amerika, Woodrow Wilson, ein neues Gesetz. Darin stand, dass jedes Jahr am zweiten Maisonntag ein Feiertag in seinem Land sein sollte. Mittlerweile wird der Tag in vielen Ländern gefeiert. In Deutschland gibt es den Muttertag seit 1923. Also nicht vergessen!