Es gibt auch sinnvolle Challenges
WEG MIT DEM DRECK: Bei dieser Müllsammelaktion helfen die Kleinsten; die Challenge #trashtag will auch Teenager zum Mitmachen bewegen. | Foto: dpa

Nachrichten für Kinder

Es gibt auch sinnvolle Challenges

Anzeige

Challenges gehören in Zeiten von Instagram und Twitter schon zum Alltag. Solche Herausforderungen, bei denen man bestimmte Aufgaben erfüllen muss, gibt es immer wieder. Einige sind sehr fragwürdig, wie beispielsweise die Bird-Box-Challenge. Die Teilnehmer filmen sich dabei, wie sie stets eine Augenbinde tragen und so gefühlt blind durchs Leben gehen. Ganz wie die Hauptdarsteller des Filmes „Bird Box“. Das allerdings ist sehr gefährlich, denn die Teilnehmer fahren so auch Auto oder Fahrrad und haben bereits Unfälle verursacht. Die Internetplattformen haben darauf nun reagiert und die Veröffentlichung solcher Wettbewerbe verboten. Eine andere Challenge wird aber gerade überall auf der Welt geteilt. Unter dem Hashtag #trashtag veröffentlichen Menschen auf Twitter ein Foto von einem vermüllten Platz. Dann räumen sie ihn auf, stecken den Müll in Säcke und machen erneut ein Foto von dem nun sauberen Ort.

So wird die Welt etwas sauberer

Die Vorher-Nachher-Bilder zeigen, was jeder Einzelne leisten kann, damit die Welt Stück für Stück entmüllt wird. Die Idee ist nicht ganz neu. Immer wieder gab es solche Aktionen im Netz. Doch seit ein Nutzer von Instagram seine rund eine Million Abonnenten Anfang März dazu aufgerufen hat, bei der „Challenge für gelangweilte Teenager“ mitzumachen, geht sie um die ganze Welt. Die Aufgabe ist: Mach ein Foto von einem Gebiet, das dringend aufgeräumt werden muss, räume es auf und fotografiere es noch einmal“. Eine tolle Sache gegen die Umweltverschmutzung, bei der man überall mitmachen kann. Bestimmt findest du in der Nachbarschaft auch einen solchen Platz.