Kann man von Meeresfloh satt werden?
BEI DEN FISCHEN ZU GAST: Im Unterwasserrestaurant „Under“ in Norwegen sitzt man 5 Meter unter dem Meer. | Foto: dpa

Nachrichten für Kinder

Kann man von Meeresfloh satt werden?

Anzeige

„Napfschnecke mit Meeresfloh“ steht auf der Speisekarte eines Restaurants im norwegischen Kleinstädtchen Båly. Wer vom Meeresfloh nicht satt wird, der hat weitere 17 Gänge zur Auswahl. Das Besondere an diesem Restaurant ist aber nicht nur die ausgefallene Speisekarte und die vielen Gänge, sondern vor allem die Lage. Denn das „Under“ ist ein Restaurant unter Wasser. Es ist das größte Unterwasserrestaurant auf der ganzen Welt. Von außen sieht das Gebäude aus wie ein Eisenbahnwaggon, der zur Hälfte im Meer versunken ist. Im Innern sitzen die Gäste vor einem gigantischen Fenster, durch das sie während des Essens bis auf den Meeresboden schauen können. Vor dem Fenster tummeln sich Meeresbewohner wie Fische, Krebse und Muscheln. Meeresalgen tänzeln direkt vor der Scheibe. Ab und zu schaut auch eine Robbe vorbei.

Überraschungsmenü

Ganz billig ist das Abendessen nicht. Zwischen 200 und 300 Euro muss man schon auf den Tisch legen, wenn man dort essen und trinken möchte. 7 000 Personen haben bereits einen Tisch im Meeresrestaurant reserviert. Bis August ist es restlos ausgebucht. Die Leute wollen natürlich nicht nur wegen des Essens dorthin, sondern vor allem auch wegen der ungewöhnlichen Architektur. Über mehrere Etagen führen Treppen in die Unterwasserwelt. Küchenchef Nicolai Ellitsgaard überrascht die Gäste auch gerne mal mit ausgefallenen Gerichten. Man weiß also vorher nicht immer, ob Meerkohl, Meersenf, Seerakete oder Seevögel serviert werden.