Klein-Olympia
BONNIE UND BERLINO sind die Maskottchen der European Championships in Glasgow und Berlin. | Foto: dpa

Nachrichten für Kinder

Klein-Olympia

Anzeige

Wer sportbegeistert ist, kann sich freuen. In Glasgow in England ist nämlich gerade ein Wettbewerb gestartet, den es so noch nie gab: Die European Championships. Bei diesen Europäischen Meisterschaften treten Sportler in den Sportarten Schwimmen, Radfahren, Triathlon, Kunstturnen, Rudern, Golf und Leichtathletik in verschiedenen Disziplinen an. So können die Sportler zum Beispiel beim Schwimmen, im Wasserspringen, Schwimmen im Freien und im Synchronschwimmen Medaillen holen.

In zwei Städten

Die Meisterschaften sind so etwas wie die kleinen Olympischen Spiele in Europa. Und sie werden in zwei Städten veranstaltet. Die Leichtathleten starten in der deutschen Hauptstadt Berlin, der Rest in Glasgow. Dass es zwei Veranstaltungsorte gibt, hat einen einfachen Grund: Die Veranstalter hoffen, dass so besonders viele Menschen den Athleten zuschauen. Und das sind eine ganze Menge. Rund 4500 Sportler aus 52 verschiedenen Ländern treten an. Auch aus Deutschland sind viele dabei. In der Leichtathletik zum Beispiel so viele wie nie zuvor. Von den 1500 Teilnehmern treten allein 128 für Deutschland an. Und einige davon haben berechtigte Hoffnung auf eine Medaille. Im Speerwerfen könnte es sogar einen Dreifachsieg geben. Denn Johannes Vetter, Thomas Röhler und Sebastian Hoffmann sind die besten in dieser Sportart. Auch im Kugelstoßen und Hürdenlauf gehören die deutschen Sportler zu den Favoriten.