Lehrer dringend gesucht
DIE NEUEN KOMMEN: In ein paar Tagen beginnt auch für Erstklässler die Schule; hoffentlich sind dann genug Lehrer für sie da. | Foto: dpa (Archiv)

Nachrichten für Kinder

Lehrer dringend gesucht

Anzeige

Die Ferien sind jetzt auch in Baden-Württemberg vorbei und am Montag geht es in der Schule wieder richtig los! Viele Schulen haben aber zum Schulbeginn ein riesiges Problem. Es fehlen Lehrer. In Deutschland schätzungsweise fast 40 000. Da die Kinder trotzdem unterrichtet werden müssen, werden teilweise Studenten oder Leute aus ganz anderen Berufen an den Schulen eingestellt. Das kann natürlich nur eine vorübergehende Lösung sein, denn um Lehrer zu sein, braucht man eine spezielle Ausbildung, beziehungsweise ein Studium. Manche Schulen sind gezwungen, Lehrer einzustellen, die schon in Rente sind und die für ein paar Stunden pro Woche in die Schulen kommen, um dort auszuhelfen.

Unterricht fällt aus

Viele geben vor allem der Regierung die Schuld an dieser Situation, die versäumt hat, sich darauf einzurichten, dass immer mehr Kinder geboren werden oder nach Deutschland einwandern. Dafür hätte man rechtzeitig mehr Lehrerstellen schaffen müssen. Auch gibt es längst nicht genügend Studienplätze.
Die Folge ist, dass viele Unterrichtsstunden ausfallen und auch die Qualität des Unterrichts darunter leidet. Besonders Grundschulen sind vom Lehrermangel betroffen. Oft liegt es auch daran, dass Grundschullehrerinnen und -lehrer viel weniger verdienen als Lehrer an anderen Schulen. Und wer will schon einen schlechter bezahlten Job machen? Da müssen sich die Politiker jetzt wirklich was einfallen lassen.