Das Stadion von oben. | Foto: Stadt Karlsruhe

Viele warten ungeduldig

Neues Stadion für den KSC?

Anzeige

„Tooor, Tooor, Tooor!“ – Wenn der KSC spielt, sind manchmal um die 30 000 Fans im Wildparkstadion und feuern ihre Mannschaft an. Das Stadion des Karlsruher Sport-Clubs ist fast 60 Jahre alt – sogar eure Großeltern haben wahrscheinlich schon einmal ein Spiel dort miterlebt. Viele berühmte Fußballvereine waren hier zu Gast. Einmal konnte der KSC einen der erfolgreichsten spanischen Clubs, den FC Valencia, sogar mit 7:0 vom Platz schicken. Seit vielen Jahren schon soll in Karlsruhe ein neues Fußballstadion gebaut werden, in dem die Fans näher dran sind am Spielfeld und auch nicht mehr im Regen stehen müssen. Außerdem würde der Verein mit einer neuen Arena mehr Geld einnehmen, was wichtig ist, weil gute Fußballer ja ganz schön teuer sind.

Viele Millionen für den Neubau

Der Bau des neuen Fußballstadions soll insgesamt 113 Millionen Euro kosten. Das ist ein Riesenbetrag. Dieses Geld hat die Stadt, der das Stadion gehört, nicht einfach so zur Verfügung. Sie muss sich das Geld bei Banken ausleihen, denn sie hat noch viele andere Ausgaben, die für uns Bürger auch wichtig sind, Krankenhäuser, Schulen und Theater zum Beispiel. Also fordert die Stadt, dass der KSC dafür, dass er in einem tollen neuen Stadion kicken darf, Miete bezahlt, wie viele Menschen für die Wohnung, in der sie leben. Ob Karlsruhe ein neues Stadion bekommt oder nicht, hängt jetzt ganz davon ab, ob das mit dem Zurückbezahlen so geregelt werden kann, dass alle zufrieden sind. Viele finden, dass es dafür höchste Zeit ist.