War das Mathe Abi unfair?
ECHT JETZT? Viel zu schwer fanden viele Schüler die Aufgaben, die im Mathe-Abi gestellt wurden. Sie wehrten sich. | Foto: © contrastwerkstatt / Adobe Stock

Nachrichten für Kinder

War das Mathe-Abi unfair?

Anzeige

Dass Schüler eine Klassenarbeit oder andere Prüfung als zu schwer empfinden, passiert immer mal wieder. Dass aber Schüler aus ganz Deutschland sich über eine Prüfung beschweren, ist nicht so oft der Fall. Genau das ist aber gerade passiert. Vergangene Woche stand das Mathe-Abitur an und Tausende Prüflinge schwitzten ganz schön, als sie die Aufgaben durchgelesen hatten. „Was soll denn das?“, fragten sich viele. Später auf dem Schulhof stellte sich heraus, dass es den meisten anderen Schülern auch so ergangen ist. Die Aufgaben seien viel zu schwer gewesen und die Zeit habe nicht ausgereicht, um die viel zu kompliziert gestellten Aufgaben zu verstehen und anschließend in Ruhe zu bearbeiten.

Online-Petition

Zum Vergleich haben sich die Schüler anschließend die Aufgaben aus den zurückliegenden Jahren angesehen. Diese seien absolut machbar, einige sogar wesentlich leichter gewesen. Tausende Abiturienten haben nun im Internet eine Petition gestartet. „Petition“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Bitte“. In ihrem Schreiben im Internet bitten die Abiturienten die Verantwortlichen, sich die Prüfungsaufgaben noch einmal anzusehen und die Lösungswege anschließend besser zu benoten, als vorgesehen. Der Notenschlüssel soll also angehoben werden. In einigen Bundesländern haben die zuständigen Bildungspolitiker bereits zugesichert, dies zu tun. Die Lehrer, die schon einige Arbeiten korrigiert haben, sind überrascht von der großen Aufregung. Sie sagen, dass die Noten in etwa denen entsprechen, mit denen die Schüler eingereicht wurden.