Wespen sind sehr nützliche Tiere
DIE WESPEN NERVEN: Im Moment ist es besonders schlimm. Kaum sitzt man am Tisch und möchte essen, sind sie da. | Foto: © RioPatuca Images / Adobe Stock

Nachrichten für Kinder

Wespen sind sehr nützliche Tiere

Anzeige

Im Moment ist es ganz schön schlimm. Kaum hat man sich mit etwas zu trinken oder zu essen im Freien niedergelassen, summt und brummt es um einen herum: Wespen im Anflug. In diesem Jahr gibt es besonders viele, weil es schon so lange trocken und warm ist. Jetzt im August haben sie sich besonders ausgiebig vermehrt, doch schon bald finden sie nichts mehr zu fressen und es wird ihnen zu kalt. Dann sterben alle Wespen nach und nach. Da sie einen nur zu ärgern scheinen, stellt sich die Frage: Welchen Sinn haben Wespen? Die Antwort ist: einen sehr großen! Sie fressen nämlich Schädlinge wie Blattläuse und Nervensägen wie Mücken und helfen beim Bestäuben von Pflanzen. Außerdem sind sie natürlich auch Nahrung für andere Tiere.

Protein und Zucker

Sie fressen tote Tiere und faules Obst und tragen so einen Teil zum Verwesungsprozess in der Natur bei. Wespen sind also keine Vegetarier. Das merkt man spätestens dann, wenn sie auf dem Wurstteller auf dem Frühstückstisch landen und nach wenigen Minuten ein Teil des Schinkens fehlt. In Fleisch und Wurst ist nämlich Protein enthalten und dieses brauchen sie, um ihren Nachwuchs zu ernähren. Das herausgesäbelte Fleisch wird zu Brei gemahlen und dann den Larven verfüttert. Wenn sie ein anderes Insekt erlegen, gehen sie extrem schlau vor: Sie trennen dem Opfer alles vom Körper ab und schneiden dann den Panzer auf. Dort nehmen sie sich die Brustmuskulatur heraus. Diese hat nämlich am meisten Protein. Ist der Nachwuchs übrigens geschlüpft, sind Wespen eher beim Bäcker zu finden. Dann brauchen sie Zucker, um selbst zu überleben.