Immer ein besonderes Erlebnis: Ein Besuch im Theater. | Foto: dpa

Copernicus-Gymnasium

Vorhang auf, Bühne frei

Anzeige

Das Theater ist eine Kunstform, die schon über 2500 Jahre alt ist. Es blickt also auf eine lange Tradition zurück. Früher war es eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung, was sich allerdings im Laufe der Jahre veränderte. Nur noch wenige Leute besuchen das Theater heute regelmäßig, weil sie lieber ins Kino gehen oder den Abend vor dem Fernseher verbringen.

Theater bietet ein „Live-Erlebnis“

Aber kann man das überhaupt vergleichen? Im Theater hat man eine Art „Live-Erlebnis“, da man vor einer dreidimensionalen Bühne sitzt und die Schauspieler mit dem Publikum in Beziehung treten. Nach der Vorführung bekommen diese Applaus des Publikums und schließen den Auftritt mit einer Verbeugung ab.

Großer Unterschied zum Kino

All das gibt es im Kino nicht, denn dort nimmt man vor einer Leinwand Platz. Auch die Produktion weist große Unterschiede auf. Im Gegensatz zum Theater werden die Szenen eines Kinofilms einzeln und meist nicht chronologisch gedreht, was dazu führt, dass sich viele Schauspieler kaum sehen. Im Theater steht allerdings die Arbeit in der Gruppe im Mittelpunkt, da die Schauspieler sich über einen längeren Zeitraum treffen und gemeinsam ein Stück proben. Es bekommt also jeder den gesamten Ablauf des Stückes mit.

Auch Teenager gehen noch regelmäßig ins Theater

Eine Befragung von Teenager zufolge kann man annehmen, dass auch diese noch immer ins Theater gehen. Sie besuchen es durchschnittlich 2,5-mal jährlich.

Zu der Anfangsfrage, ob es sich noch lohnt, ins Theater zu gehen, hat Uli Volz, Theaterpädagoge der Musik und Kunstschule Bruchsal, eine klare Meinung: „Ja, auf jeden Fall! Das Theater thematisiert Themen und Konflikte in der Gesellschaft und bietet den Zuschauern ein Live-Erlebnis der besonderen Art. Man weiß nie was passiert, da nichts wiederholt werden kann. Vergessene Texte oder verpasste Auftritte können also nicht korrigiert werden. Dies verlangt Höchstleistungen von den Schauspielern und macht das Theater noch spannender!“

Obwohl sich die Schauspieler sicherlich über mehr Zuschauer freuen würden, sollte im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden, ob es sich lohnt, das Theater zu besuchen oder nicht.

Amely Fix | Klasse 9d
Copernicus-Gymnasium Philippsburg