Gruppe Schüler mit Heften
Schulalltag bedeutet Lesen, Rechnen und Co. – aber auch mit Freunden zusammen zu sein. | Foto: ©jolopes - stock.adobe.com

Gemeinschaftsschule Waghäusel

„Bei uns kann man jeden Abschluss machen“

Anzeige

Lara Van de Laar | Klasse 8a
Gemeinschaftsschule Waghäusel

Zeit zum Lernen ohne Hausaufgaben

Keine Hausaufgaben, keine Noten und viel Zeit für das selbständige Lernen, das ist die Gemeinschaftsschule Waghäusel. Wir haben es an der Gemeinschaftsschule (GMS) eigentlich sehr einfach: Wir bekommen im Unterricht die Inputs und Informationen für die Checklisten, die wir in der täglich 90-minütigen Lernzeit bearbeiten müssen. Natürlich ist nicht alles so einfach, wie es scheint, denn wir müssen auch oft daheim lernen. Aber das ist meist nicht so viel wie auf anderen Schulen.

Wir lernen zusammenzuarbeiten.

Bei uns kann man jeden Abschluss machen. Das ist natürlich toll, denn in den ersten zwei Jahren ist man sich eventuell nicht sicher, welchen Abschluss man machen will. Wir sind auch nicht nach Niveaus aufgeteilt, sondern lernen alle zusammen in der Klasse und helfen uns gegenseitig. So lernen wir, wie wir zusammenarbeiten und zusammen Probleme lösen können.

Schüler widmen sich Projekten

Natürlich machen wir auch Ausflüge und Projekte, wie zum Beispiel das KooBo-Projekt: Da haben wir Sitz- und Entspann-Möglichkeiten für den Schulhof gebaut und komplett selber geplant. Oder erst vor Kurzem haben wir ein Projekt begonnen, bei dem wir bald ein eigenes Magazin über “Demokratie“ veröffentlichen. Auch wenn nicht alle das Konzept der GMS toll finden, ich und auch viele hier an der Schule sind begeistert.