Skip to main content

Nach bewaffnetem Überfall und Körperverletzung

26-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt

Nach einem bewaffneten Überfall wird ein 26-Jähriger dem Haftrichter vorgeführt. Ihm wird eine besonders schwere räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Beamte des Kriminalkommissariats Bruchsal konnten die drei Tatverdächtigen ermitteln und am Donnerstag vorläufig festnehmen. Foto: Carsten Rehder/dpa

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Freitag, 05. Februar, ein 26-Jähriger dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Dem Beschuldigten wird versuchte besonders schwere räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, so teilten es die Staatsanwaltschaft und die Polizei mit.

Am Freitag, 29. Januar, soll er mit einem Messer bewaffnet von einem 19-Jährigen das Fahrrad und Mobiltelefon gefordert haben. Nachdem das Opfer der Aufforderung nicht nachkam, soll ihn der 26-Jährige durch einen Messerstich an der Hand verletzt haben. Im weiteren Verlauf gelang dem Verletzten die Flucht. Bei der Tat in Bruchsal sollen noch zwei weitere Tatverdächtige im Alter von 19 und 21 Jahren dabei gewesen sein.

Beamte des Kriminalkommissariats Bruchsal konnten die drei Tatverdächtigen ermitteln und am Donnerstag vorläufig festnehmen. Gegen den 26-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe den Erlass eines Haftbefehls beantragt. Die beiden weiteren Beschuldigten wurden nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang