Skip to main content

Mitunter längerer Stau

A5 bei Karlsruhe: sechs Verletzte bei Unfall

Bei einem Unfall auf der A5 in Höhe Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte sind am Sonntag sechs Personen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Karlsruhe den Einfädelstreifen in Richtung Norden, als er wegen der regennassen Strecke ins Schleudern geriet und mit dem Auto eines 67-Jährigen kollidierte.

Bei einem Unfall auf der A5 in Höhe Anschlussstelle Karlsruhe Mitte sind am Sonntagnachmittag sechs Personen verletzt worden. Foto: Reichelt

Bei einem Unfall auf der A5 in Höhe Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte sind am Sonntagnachmittag sechs Personen verletzt worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Karlsruhe den Einfädelstreifen in Richtung Norden, als er wegen der regennassen Strecke ins Schleudern geriet, nach links auf die Hauptfahrbahn schleuderte und wohl auf dem mittleren Fahrstreifen mit dem Auto eines 67-Jährigen aus Leimen kollidierte.

Ein weiterer Pkw wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Das Auto des 19 Jahre alten Mannes blieb nach einer Kollision mit der Leitplanke stehen.

Der Unfallverursacher und sein ebenfalls 19-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. In dem anderen beteiligten Fahrzeug, einem Sprinter, wurden von den sieben Insassen vier verletzt; der Fahrer erlitt nach Angaben der Polizei schwere Verletzungen. Die Insassen des dritten beteiligten Autos blieben unversehrt.

Bis etwa 18.15 Uhr mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden, bis kurz nach 19 Uhr nur noch einer. Es kam zu einem Stau. Die Rettungskräfte waren mit mehreren Personen und Fahrzeugen im Einsatz. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 22.000 Euro.

bnn
nach oben Zurück zum Seitenanfang