Skip to main content

Auch in Real- und Hauptschule

Abiturprüfungen in Baden-Württemberg sollen trotz Coronavirus ab Mitte Mai stattfinden

Das baden-württembergische Kultusministerium hat sich jetzt zur "Durchführung der Abschlussprüfungen im Schuljahr 2019/2020" positioniert – und die sollen ab Mitte Mai stattfinden. Schriftliche Abiturprüfungen gibt es ab demnach ab 18. Mai. Auch die Schüler der Realschulen, Werkrealschulen und Hauptschulen werden geprüft.

Die Abiturprüfungen sowie die Prüfungen in den Real- und Hauptschulen finden in Baden-Württemberg trotz Coronavirus ab Mitte Mai statt. Foto: dpa

Das baden-württembergische Kultusministerium hat sich jetzt zur "Durchführung der Abschlussprüfungen im Schuljahr 2019/2020" positioniert – und die sollen trotz Coronavirus ab Mitte Mai stattfinden. Schriftliche Abiturprüfungen gibt es ab demnach ab 18. Mai.

Die Realschulen steigen am 20. Mai ein, ebenso die Werkrealschüler. Die Hauptschulabschlussprüfung findet ab 16. Juni statt. Über die Modalitäten informierte jetzt mit "freundlichen Grüßen und herzlichem Dank" sowie der Bitte um "Bewertung der Püfungsleistungen mit pädagogischem Augenmaß" Ministerialdirektor Michael Föll die "Schulleitungen der öffentlichen und privaten allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg".

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Überblick

Dabei gibt es durchaus Besonderheiten. Neben den vom Ministerium genannten Hauptterminen gibt es im noch laufenden Schuljahr zwei Nachtermine. Besonderer Umstände wegen plant das Kultusministerium mit einem dritten Nachtermin für alle Abschlussprüfungen, der voraussichtlich aber erst im September stattfinden kann.

Prüfungsverfahren werden wegen des Coronavirus vereinfacht

Ganz besonders sind die "Vereinfachungen im Prüfungsverfahren". Nach dem den BNN vorliegenden Schreiben werden Erst- und Zweitkorrektur an der jeweiligen Schule stattfinden. Das soll "nacheinander und unabhängig voneinander" erfolgen, so dass der Zweitkorrektor keine Kenntnis von der Erstbewertung der Arbeiten hat. Das gilt für das Abitur.

Bei den anderen Prüfungen kennt der Zweitkorrektor die vorangegangene Beurteilung. Bezüglich des Abitur gilt laut der Stuttgarter Schulleiterinfo folgendes: Weichen Erst- und Zweitkorrektur bis zu drei Notenpunkte voneinander ab, gilt der Durchschnitt.

Bei vier oder Notenpunkten Abweichung wird "die Anonymität der Erst-/Zweitkorrektur aufgehoben und Erst- und Zweitkorrektor werden aufgefordert , eine gemeinsame Bewertung zu finden". Gelingt dies nicht, wird die Note anhand einer Mittelung des Ergebnisses beider Korrekturen festgelegt. Drittkorrekturen entfallen.

Aktuell geplante Termine der Schulabschlussprüfungen

  • Hauptschule (Haupttermine)
    • Deutsch: 16. Juni
    • Mathematik: 18. Juni
    • Englisch: 22. Juni
  • Werkrealschule (Haupttermine)
    • Deutsch: 20. Mai
    • Mathematik: 25. Mai
    • Englisch: 27. Mai
  • Realschule (Haupttermine)
    • Deutsch: 20. Mai
    • Mathematik: 25. Mai
    • Englisch: 27. Mai
    • Französisch: 28. Mai
  • Gymnasium/Abitur (Haupttermine)
    • Spanisch, Italienisch, Portugiesisch: 18. Mai
    • Deutsch: 20. Mai
    • Mathematik: 26. Mai
nach oben Zurück zum Seitenanfang