Skip to main content

Schaden vorläufig auf 15.500 Euro geschätzt

Auffahrunfall auf der A8: Vier Fahrzeuge waren involviert

Zu spät sah ein 34-jähriger PKW-Fahrer den vor ihm aufstauenden Verkehr. Das führte zu einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen. Ein PKW-Fahrer klagte danach über Rückenschmerzen.

Ein Auffahrunfall auf der A8 beschädigte vier Fahrzeuge. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

Am Dienstagnachmittag hat sich auf der Autobahn 8 bei Karlsruhe ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignet. Laut Pressestelle der Karlsruher Polizei wurde dabei ein 48-jähriger PKW-Fahrer leicht verletzt.

Um 16.37 Uhr befuhr ein 34-jähriger Autofahrer die A8 in Richtung Karlsruhe. Zwischen der Anschlussstelle Karlsbad und dem Autobahndreieck Karlsruhe erkannte er zu spät, dass sich der vorausfahrende Verkehr aufstaute. In der Folge fuhr er am Stauende leicht auf den PKW einer 26-jährigen Frau auf. Weil diese zuvor schon nach links ausgewichen war, fuhr der 34-Jährige auch noch auf den Wagen eines 48-jährigen Mannes auf. Letztlich übersah auch noch ein 63-jähriger PKW-Fahrer die Unfallstelle und fuhr auf den zuvor unfallverursachenden 34-jährigen Fahrer auf.

Der 48-jährigen Fahrer klagte nach dem Unfall über Rückenschmerzen und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der entstandene Sachschaden an den vier unfallbeteiligten Fahrzeugen wurde vorläufig auf rund 15.500 Euro geschätzt. Die Fahrbahn musste bis zur Räumung der Unfallstelle wegen ausgelaufener Betriebsstoffe gesperrt werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang