Skip to main content

Sommerrätsel 2019 Teil 11

Autor mit Karriere in der „Sandwüste“

In unserem elften Tagesrätsel suchen wir nach einem Autor, der mit seinem Buchtitel eine badische Mundart bekannt gemacht, einen Begriff geprägt und bis heute der Literatur im Dialekt ein Denkmal gesetzt hat. Wissen Sie, um wen es sich dabei handelt?

Der Literatur im Dialekt ein Denkmal gesetzt hat der Autor, den wir in unserem elften Tagesrätsel suchen. Foto: dpa

Ein schmales Buch erschien 1803 in Karlsruhe. Vom Verfasser waren nur in einer Widmung die Initialen verzeichnet. Wer heute das Büchlein antiquarisch erwerben möchte, muss sehr viel Glück haben, dass die in 1.200 Exemplaren erschienene Erstausgabe angeboten wird. Einige Tausend Euro wird sie dann kosten. Mit seinem Buchtitel hat der Verfasser eine badische Mundart bekannt gemacht, einen Begriff geprägt und bis heute der Literatur im Dialekt ein Denkmal gesetzt.

Der bescheidene Mann, katapultierte sich damit in höchste schriftstellerische Sphären. Einige seiner späteren Erzählungen in Standardsprache gehören zur Weltliteratur. Das Schreiben betrieb er später mit einem pädagogischen Anspruch. Lebensklugheit und Humanität vermitteltet der viel beschäftigte Mann in aufklärerischer Absicht. Mit fortschrittlichen wie konservativen Einstellungen.

Logo-Sommerraetsel Foto: None

Im Hauptberuf war er evangelischer Pfarrer und Lehrer. Vor allem Latein, Hebräisch und Griechisch unterrichtet er in einem Gebäude am Karlsruher Marktplatz. Die badische Hauptstadt sah der im Schwarzwald aufgewachsene zwar in einer „Sandwüste“ liegen. Aber im Unterland entstanden seine berühmten Gedichte, in Erinnerung an das heimatliche Oberland.

Der Autor wurde mit der Zeit zum geselligen Karlsruher Stadtmenschen, der fürs Landleben schwärmte. Später machte der Theologe Karriere in seiner evangelischen Kirche und wurde Abgeordneter des Landtags. Seine Biografie ist spannend, seine Literatur unvergänglich und noch nicht ausgeschöpft. In Kürze erscheint die in Karlsruhe entstandene neue Gesamtausgabe seiner zahlreichen Werke und Briefe.

Wie heißt der Theologe und Schriftsteller, der dem alemannischen Dialekt ein literarisches Denkmal setzte?

Einsendeschlus s für diesen elften Teil des Sommerrätsels ist an diesem Montag, 5. August 2019, um 17.30 Uhr . Die Lösung veröffentlichen wir am Dienstag, 6. August. Alle Rätselfragen, Lösungen und Gewinner finden Leser auf der Seite "Das BNN-Sommerrätsel". Der Gewinner oder die Gewinnerin wird in der Zeitung und auf bnn.de veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verlagsmitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jetzt teilnehmen

Und das ist der Hauptpreis des Tages:

Zeit für Zweisamkeit: Das Hotel Sonnenhof lädt zum Entspannen ein

Der Alltag ist mitunter laut, hektisch und nervenaufreibend. Eine Auszeit zu zweit kann der Gewinner oder die Gewinnerin des heutigen Tagesrätsels mit seinem oder seiner Liebsten gewinnen. Im Hotel Sonnenhof in Lautenbach erwartet die Glücklichen eine „Espacially for Two-Night“ im Wert von 300 Euro.

Inklusive sind Übernachtung und Frühstück sowie ein 5-Gang Candle-Light-Gourmetmenü im Restaurant „Sonne“, das mit badische Küche mit Erzeugnissen regionaler Anbieter aufwartet. Eine Flasche Wein, Mineralwasser, ein Espresso oder Cappuccino sowie der Digestif zum Abschluss sind enthalten. Bei schönem Wetter kann das Menü auf der Sonnenterrasse genossen werden.

Erholung pur bietet das Hotel Sonnenhof in Lautenbach mit „Espacially for Two-Night“ im idyllischen Renchtal. Foto: pr

Auch die Nutzung des 1 200 Quadratmeter großen SPA-Bereichs steht zur freien Verfügung um neue Energie zu tanken. Das familiengeführten Vier-Sterne-Hotel bietet mit Schwimmbad, Innen- und eine Panorama-Sauna, Salzgrotte, Außen-Whirpool und einer Dachterrasse reichlich Gelegenheit, die Gedanken an den Alltag zu vergessen und abzuschalten.

Zu jeder Rätselfolge gibt es einen attraktiven und hochwertigen Tagespreis (eine Übersicht über alle Preise finden Sie in unserer Sommerrätsel-Beilage ). Jeder Rätseltag bietet also auch eine Gewinnchance. Und am Ende der sechswöchigen Rätselspaßaktion verlosen wir unter allen Einsendern den Sommerhauptpreis:

Eine A-ROSA Kreuzfahrt von Wien nach Budapest

Ob Kaffeehauskultur oder prunkvolle Bauten – den Gewinner oder die Gewinnerin unseres Hauptgewinns erwartet der Einblick in gleich mehrere Kulturen. Für ihn oder sie geht es mit einer Begleitperson für sieben Nächte in einer Doppelaußenkabine auf Donau-Kreuzfahrt mit der A-ROSA.

Zunächst führt sie der Weg in die Kaiserstadt Wien mit ihren paradiesischen Gärten, danach geht es weiter in die bunte und lebhafte Metropole Budapest. Als nächstes bringt der Dampfer beide in die slowakische Hauptstadt Bratislava, die direkt am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn liegt. Wieder flussaufwärts steuert das A-ROSA-Schiff mit Melk die letzte Station der Kreuzfahrt an. Die Kleinstadt ist vor allem durch das fast 1.000 Jahre alte Benediktiner Stift bekannt.

Als die Königin der Flüsse gilt die Donau. Mit der A-ROSA geht es für unser heutiges Gewinnerduo auf Kreuzfahrt mit der A-ROSA. Foto: pr

Die Kreuzfahrt hält für das Glücks-Duo Vollpension, Getränke der Barkarte, Transfers, sowie die Nutzung des Spa- und Fitnessbereichs bereit. Ebenso im Preis enthalten ist die Anreise mit der Deutschen Bahn nach Passau. In diesem Sinne: Volle Fahrt voraus!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Raten – und viel Glück bei der Verlosung!
nach oben Zurück zum Seitenanfang