Skip to main content

Karlsruher Paar polarisiert bei TV-Show

Bachelor-Gewinnerin Anja Polzer wirkt bei neuer RTL2-Sendung mit

Die Karlsruher Gewinnerin der TV-Kuppelshow „Der Bachelor“ (2012) ist wieder im Fernsehen zu sehen: Anja Polzer (34) kocht ab Samstag, 2. März, gemeinsam mit ihrem Freund Alex Petropoulous (34) bei der RTL2-Kochshow „Meine Küche rockt“ mit anderen Paaren um die Wette.

Ab Samstag im Fernsehen: Anja Polzer (34) kocht gemeinsam mit ihrem Freund Alex Petropoulous (34) bei der RTL2-Reality-Kochshow „Meine Küche rockt“. Foto: privat

Die Karlsruher Gewinnerin der TV-Kuppelshow „Der Bachelor“ (2012) ist wieder im Fernsehen zu sehen: Anja Polzer (34) kocht ab Samstag, 2. März, gemeinsam mit ihrem Freund Alex Petropoulous (34) bei der RTL2-Kochshow „Meine Küche rockt“ mit anderen Paaren um die Wette. Gedreht wurde bereits vor anderthalb Jahren. Die beiden hatten schon fast nicht mehr daran geglaubt, dass die Reihe ausgestrahlt wird.

Polzer hat erst relativ spät von der Bewerbung erfahren, sagt sie gegenüber den Badischen Neuesten Nachrichten. Ihr Freund habe über ein Online-Tool ohne das Wissen von Polzer ein Formular ausgefüllt. Erst als es darum ging, die Teams kennenzulernen, habe er seiner Freundin Bescheid gegeben. Die beiden sind seit viereinhalb Jahre zusammen und wohnen in der Karlsruher Nordweststadt.

Ich stehe gerne vor der Kamera, liebe es zu drehen.

Für Petropoulous, der Hiphop-DJ ( DJ T.O ) ist, war es die erste große Produktion vor der Kamera. Polzer ist erfahrener mit Medien: Sie ist auch nach ihrer Zeit beim Bachelor eine gefragte Interviewpartnerin, wenn es um nachfolgende Staffeln geht. Sie arbeitet bei einem Baden-Badener Unternehmen als Marketingleiterin. „Ich stehe gerne vor der Kamera, liebe es zu drehen“, sagt die Karlsruherin, die auch bei „Das perfekte Promi-Dinner“ mitgemacht hat.

Die Kandidaten der Kochshow Anja Polzer und Alex Petropoulous. Foto: RTLII/Frank Dicks

Ein vollgepackter Tag mit vielen Interviews bringt ihr mehr Spaß als Stress. Mit ihrem Freund habe der Dreh richtig gut geklappt. In der ersten Runde wurde zu Hause gedreht, danach ging es in Messehallen und Studios. In anderen Küchen zu kochen sei für die 34-Jährige schlimm gewesen. „Zuhause weiß ich, wo alles steht. In fremden Küchen kommt man sich wie ein Laie vor“, sagt die Hobbyköchin. Damals sei ihr Freund noch sehr unerfahren hinter dem Herd gewesen, inzwischen koche er gern und gut. „Alex ist mit Herz und Seele dabei – ein echter Grieche eben“, sagt Polzer über ihren Partner.

Menü-Motto: "Black is beautiful"

Ihr Lieblingsgericht ist Fleischküchle, das habe sie erst vergangene Woche wieder zubereitet. In der Sendung durften sich die beiden das Menü selbst aussuchen. „Black is beautiful“ lautete das Motto – passend zur Musik (Hiphop) und der Haarfarbe der beiden.

Ablauf der Show und Jury

Wie läuft die Sendung ab? Bei dem neuen Format treten sechs Teams an, um den Titel „Meine Küche rockt“ zu erhalten. Von Show zu Show verringert sich die Zubereitungszeit und der Druck steigt. Entsprechend hitziger werden die Gemüter und die Schlagabtausche härter.

Beurteilt werden sie von einer Jury, die aus Profikoch Mike Süsser und der Foodbloggerin Alejandra Beltrán Cuevas besteht.

Es wird dramatisch.

Polzer macht es spannend und verrät: „Es wird dramatisch.“ Denn das Paar hätte nicht die Sympathie der anderen Teams gehabt und polarisiert. „Es gab sehr viel Gezicke. Das Essen war fast Nebensache, es ging viel mehr um Persönlichkeit“, sagt die Ex-Bachelor-Teilnehmerin über die Reality-Doku.

Petropoulous hat Aversion gegenüber Lilien

Während der Show erfährt der Zuschauer zudem, dass Petropoulous sehr sensibel bei Gerüchen ist und eine Aversion gegenüber Lilien hat. Der 34-Jährige sei mehr Diva als Polzer, das habe die TV-Show gezeigt.

Die erste Sendung mit den beiden läuft am Samstag, 2. März, um 14.15 Uhr auf RTL2. Das Team aus Karlsruhe wird die Ausstrahlung zunächst zu zweit im Fernsehen anschauen. „Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich ein großes Public Viewing gemacht“, sagt Polzer. Aber ihr Freund möchte die Show, die beide noch nicht gesehen haben, lieber im kleinen Kreis verfolgen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang