Skip to main content

Radfahrer hat 1,6 Promille

Betrunkener Fahrradfahrer greift Passant in Karlsruhe an

Ein betrunkener 33-Jähriger hat vergangenen Dienstag ein Fahrrad auf einen 59-Jährigen Fußgänger geworfen. Die beiden Männer hatten aus bisher noch nicht bekannten Gründen in der Oststadt einen Streit angefangen.

Der Betrunkene muss jetzt mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und Trunkenheit auf dem Rad rechnen. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Die Karlsruher Polizei hat am Dienstagabend einen Fahrradfahrer in der Oststadt festgenommen, der zuvor einen Fußgänger attackiert hat. Wie die Polizei mitteilte, griffen die Beamten den Mann gegen 21 Uhr in der Ostendstraße auf.

Der Radfahrer hatte einen Mann in der Steinstraße mit einem Fahrrad beworfen. Dadurch wurde ein 59-Jähriger leicht verletzt. Eine Zeugin nahm danach die Verfolgung auf und informierte die Polizei.

Hintergrund war ein Streit zwischen dem alkoholisierten 33-Jährigen und dem 59-Jährigen Fußgänger. Im Verlauf des Streits soll der Beschuldigte den Geschädigten auch gegen ein geparktes Fahrzeug gestoßen haben. Ob dieses hierbei beschädigt wurde, ist bisher noch nicht bekannt.

Anschließend flüchtete der 33-Jährige auf dem Fahrrad. Dabei stürzte er mehrfach, wurde jedoch nicht verletzt. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Daher wurde auf dem Revier auch Blut vom Beschuldigten abgenommen. Er muss sich jetzt wegen Körperverletzung und der Trunkenheitsfahrt verantworten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang