Skip to main content

Samstag, 27. Februar

BNN-Wahlforum aus Karlsruhe: Fünf Bewerber im Livestream auf bnn.de

Namen auf Plakaten, Auftritte in Talkshows und Postings auf den Sozialen Medien - mehr Spielraum lässt dieser Corona-Wahlkampf vor der Landtagswahl am 14. März nicht. Aber wer sind die Menschen, die das Land regieren möchten? Beim BNN-Wahlforum am Samstag, 27. Februar, kommen Sie den Kandidaten ganz nah.

Die Gäste des BNN-Forums: Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Susanne Eisenmann (CDU), Bernd Gögel (AfD), Andreas Stoch (SPD), Hans-Ulrich Rülke (FDP) Foto: Dennis Williamson , Kultusministerium Baden-Württemberg , IMAGO / Arnulf Hettrich , Nicole Schielberg , FDP

Die heiße Phase des Wahlkampfs ist eingeläutet. In knapp zwei Wochen wählen die Baden-Württemberg ein neues Parlament. Wird das Land künftig einen neuen Ministerpräsidenten oder eine neue Ministerpräsidentin haben?

Eines ist jetzt schon sicher: Diese Landtagswahl ist keine Wahl wie jede andere. Die Pandemie und deren Folgen werden uns noch lange Zeit begleiten. Auch in den Wahlkampf hat sie eingegriffen. Sie erlaubt so gut wie keine persönlichen Kontakte. Die Spitzenkandidaten bleiben so zweidimensional wie ihre Plakate.

Das BNN-Wahlforum will es den Lesern der BNN und Usern von bnn.de ermöglichen, ein wenig näher heranzukommen. Im Livestream, der an diesem Samstag um 19 Uhr live auf bnn.de übertragen wird, sind die prominentesten Köpfe der fünf im Landtag vertretenen Parteien zu Gast: Winfried Kretschmann (Grüne), Susanne Eisenmann (CDU), Bernd Gögel (AfD), Andreas Stoch (SPD) und Hans-Ulrich Rülke (FDP).

Verfolgen Sie unseren Livestream am Samstag, 27. Februar, und nutzen Sie die Gelegenheit, Fragen einzuschicken, die wir den Spitzenkandidaten der fünf großen Parteien für Sie stellen werden.

Wie sieht die Zukunft unseres Landes aus?

Wie auch immer die neue Regierung aussehen wird – die Pandemie stellt einen zukünftigen Regierungschef und die Minister vor gewaltige Herausforderungen. Bildung, Wirtschaft, Verkehr, Klima – alles hat Corona durcheinandergewirbelt. Und umso spannender wird es sein, zu hören, welche Gedanken sich die Kandidaten der einzelnen Parteien für die kommenden Jahre gemacht haben.

Mit welchen Ideen wollen sie Baden-Württemberg in die Zukunft führen? Was wird aus den Schülern von heute, was wird aus denen von morgen? Wird es noch Verbrenner-Motoren geben? Und wenn nicht, wie können Arbeitsplätze in der Autoindustrie erhalten bleiben oder neue geschaffen werden?

Welche Antworten hat ein künftiger Landeschef oder eine Landeschefin parat, wenn die Fridays-for-Future-Generation sich um ihre Zukunft sorgt? Und wie viel Handlungsspielraum bleibt der Politik angesichts der Löcher, die Corona in die Kasse des Landes reißt?

Leser und User können Fragen stellen

Am Samstag, 27. Februar, werden der landespolitische Korrespondent unserer Zeitung, Roland Muschel, und die BNN-Autoren Sibylle Kranich und Tobias Roth die Spitzenkandidaten Winfried Kretschmann (Grüne), Susanne Eisenmann (CDU), Andreas Stoch (SPD), Hans-Ulrich Rülke (FDP) und Bernd Gögel (AfD) mit diesen Fragen konfrontieren. Die Veranstaltung, die leider ohne Publikum im Saal stattfinden muss, wird ab 19 Uhr im Livestream auf bnn.de zu sehen sein.

Aber auch Sie als Leser oder User können sich an der Diskussion beteiligen. Schicken Sie uns Fragen bis zum Beginn der Übertragung an die E-Mail-Adresse wahlen@bnn.de oder beteiligen Sie sich live via Facebook.

Blick hinter die Kulissen auf Instagram

Für Instagram ist Tanja Starck vor Ort im ZKM Karlsruhe und zeigt einen Blick hinter die Kulissen. Wie läuft der Aufbau des Studios? Wann und wie treffen die Kandidaten ein? Ab etwa 17 Uhr beginnt die Story vor Ort. Schon davor können BNN-Instagram-Nutzer bei Umfragen zum Thema Wahl mitmachen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang