Skip to main content

Kartons im Hinterhof

Feuer in Karlsruher Weststadt: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

In der Karlsruher Weststadt hat es am Freitagabend gebrannt. In einem Hinterhof hatte ein Stapel Kartons Feuer gefangen. Brandstiftung kann die Polizei derzeit noch nicht ausschließen. Um 18.11 Uhr war der Alarm eingegangen, keine Stunde später das Feuer gelöscht.

Brand in der Karlsruher Weststadt. Foto: BNN

In der Karlsruher Weststadt hat es am Freitagabend gebrannt. In einem Hinterhof in der Kaiserallee, Ecke Hans-Sachs-Straße, hatte ein Stapel Kartons Feuer gefangen. Brandstiftung kann die Polizei derzeit noch nicht ausschließen.

Um 18.11 Uhr war der Alarm eingegangen, keine Stunde später das Feuer gelöscht. Die Flammen sollen laut Polizei auch die Hauswand eines Gebäudes beschädigt haben, Wohn- und Geschäftsräume darüber wurden verraucht. Der genaue Sachschaden ist noch unklar. Die Kriminalpolizei werde sich den Brandort anschauen, so der Sprecher, da noch nicht klar sei, ob das Feuer aus Fahrlässigkeit oder aus Absicht entstanden war.

Brand in der Karlsruher Weststadt. Foto: BNN

BNN
nach oben Zurück zum Seitenanfang