Skip to main content

Ansprache auf dem Marktplatz

Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erinnert an Gründung vor 70 Jahren

Das Karlsruher Bundesverfassungsgericht ist das höchste Gericht im Land. Vor 70 Jahren wurde es gegründet. Das wird mit einem Festakt gefeiert.

Auf der Richterbank im Sitzungssaal liegen Barette der Bundesverfassungsrichter des ersten Senats. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Stephan Harbarth, erinnert heute an die Gründung des höchsten deutschen Gerichts vor 70 Jahren.

Er eröffnet mit einer kurzen Ansprache auf dem Karlsruher Marktplatz einen gläsernen Container („Cube“), in dem unter anderem die roten Roben der Verfassungsrichterinnen und -richter sowie Videostatements von Mitarbeitern zu sehen sind.

An der Veranstaltung nehmen auch Vizepräsidentin Doris König und Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) teil. Ein größerer Festakt oder ein Bürgerfest zum Jubiläum sind wegen der Corona-Pandemie diesmal nicht möglich. Der „Cube“ soll bis zum 3. Oktober in der Karlsruher Innenstadt stehen.

Das Bundesverfassungsgericht hatte am 7. September 1951 seine Arbeit aufgenommen, die erste Entscheidung fiel zwei Tage später. Feierlich eröffnet wurde das Gericht am 28. September bei einem Festakt mit Bundespräsident Theodor Heuss und Kanzler Konrad Adenauer.

nach oben Zurück zum Seitenanfang