Skip to main content

Wo es Termine gibt

Nur wenige Corona-Impfaktionen über Weihnachten in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg könnte die Suche nach einem Impf-Termin über Weihnachten teilweise schwierig werden. Wo man sich über die Feiertage impfen lassen kann.

Über Weihnachten wird es in Baden-Württemberg schwieriger, einen Termin für eine Corona-Impfung auszumachen. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Bund und Länder verständigten sich am Dienstag darauf, bis Ende Januar weitere 30 Millionen Booster-Impfungen anzupeilen. „Corona macht keine Weihnachtspause“, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) nach den Beratungen mit den Ministerpräsidenten. Deshalb habe man beschlossen, die Impfkampagne auch während der Weihnachtstage und zwischen den Jahren „mit unverminderter Kraft“ fortzusetzen.

In den meisten Bundesländern sind die Vorbereitungen dafür bereits getroffen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergeben hat. „Die Städte tun alles, damit es auch zwischen Weihnachten und Neujahr Test- und Impfangebote gibt“, versicherte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy. „Denn die Impfkampagne soll ihren Schwung behalten.“

In Baden-Württemberg dürfte die Suche nach Terminen an den Feiertagen indes schwierig werden. In Stuttgart und Karlsruhe bleiben die meisten Impfstellen geschlossen. Zu Wochenbeginn waren auf der Liste des Gesundheitsministeriums landesweit nur wenige Impfaktionen zwischen dem 24. und 26. Dezember eingetragen.

Weihnachts-Booster-Impfung in Rastatt

So sind beispielsweise die Impfambulanzen des Gesundheitsamts Rastatt in Rastatt, in Bad Rotenfels und in Altschweier über Weihnachten bis einschließlich 26. Dezember geschlossen. Dietmar Paul, der eine private Test- und Impfstation in Rastatt betreibt, bietet eine „Weihnachts-Booster-Impfung“ an: An Heiligabend von 11 bis 13 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in der Lützowerstraße und am 26. Dezember von 14 bis 16 Uhr in der Gaststätte „Avocado“, Karlstraße 38 in Rastatt.

Die Impfteams des Landkreises Karlsruhe sind nach Angaben des Landratsamtes auch an den Feiertagen im Einsatz. Es gelten gesonderte Öffnungszeiten.

An den Standorten Bretten, Bruchsal und Ettlingen werden demnach von 24. bis 26. Dezember und an Silvester Termine angeboten. In Bretten wird zudem auch an Neujahr geimpft. Weitere Termine gibt es am 26. Dezember in Forst und Walzbachtal.

In einer Pressemitteilung weist das Landratsamt darauf hin, dass an allen Standorten Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen möglich seien. In der Stadt Karlsruhe werden demnach keine Termine in Regie des Gesundheitsamtes angeboten. Einen Überblick über alle Impfangebote bietet eine interaktive Karte auf www.landkreis-karlsruhe.de/coronavirus. Über sie erfolgt auch die Buchung der Termine.

Impf-Weihnachtspause in Pforzheim und im Enzkreis

Die Impfambulanz in Pforzheim ist an Heiligabend und an den Weihnachtsfeiertagen geschlossen. Auch im Enzkreis geht ab diesem Freitag bis einschließlich Sonntag nichts in Sachen Impfen: Die Impfstützpunkte in Mühlacker, Remchingen und Birkenfeld machen Weihnachtspause.

In den vier Kreisimpfzentren im Ortenaukreis – Offenburg, Lahr, Oberkirch und Haslach – wird am Sonntag, 26. Dezember, von 14 bis 18 Uhr ohne Terminvergabe geimpft, am 24. und 25. Dezember sind die Zentren geschlossen, hieß es auf Anfrage.

nach oben Zurück zum Seitenanfang