Skip to main content

Müssen Lockerungen zurückgenommen werden?

Corona-Inzidenz im Stadtkreis Karlsruhe wieder über zehn - Verschärfungen drohen

Noch vor einer Woche war der Stadtkreis Karlsruhe Musterschüler bei der 7-Tage-Inzidenz. Nun liegt der Wert bei 10,3 und es drohen verschärfte Corona-Regeln.

Im Gesundheitsamt werden wegen der Mutanten mehr Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet.. Foto: Jörg Donecker

Im Stadtkreis Karlsruhe ist die 7-Tage-Inzidenz am Samstag auf 10,3 gestiegen. am Sonntag gab es keine Änderung. Liegt der Wert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen über 10, müssen einige der jüngsten Lockerungen zurückgenommen werden.

Dann wären etwa keine Treffen von 25 Personen aus beliebig verschiedenen Haushalten mehr erlaubt, sondern lediglich Zusammenkünfte von 15 Personen aus maximal vier Haushalten.

Weitere Beschränkungen gäbe es für Veranstaltungen und Wettkampfsport. Discos und Clubs dürften nicht mehr öffnen. Bei privaten Feiern mit Hygienekonzept wären nur noch 200 statt 300, bei öffentlichen Veranstaltungen und beim Wettkampfsport im Freien 750 statt 1.500 und in geschlossenen Räumen 250 statt 500 Personen erlaubt.

Höhere Corona-Inzidenzen gibt es nur in Baden-Baden und Heilbronn

Noch vor gut einer Woche gehörte Karlsruhe mit einer 7-Tages-Inzidenz von unter zwei zu den baden-württembergischen Landkreisen mit den wenigsten bestätigten Corona-Infektionen. In den vergangenen Tagen waren einige kleinere Cluster wie etwa in der Landeserstaufnahmestelle oder in einer Kita in Daxlanden aufgetreten.

Am Samstag wurden vom Gesundheitsamt neun neue Fälle gemeldet, am Freitag sechs, am Donnerstag fünf, am Mittwoch zwei und am Dienstag elf. Eine höhere Inzidenz als in Karlsruhe wurde am Sonntag landesweit nur im Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie in den Stadtkreisen Baden-Baden, Heidelberg und Ulm gemeldet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang