Skip to main content

Landesweit um eine Woche verschoben

Kreisimpfzentren in Bruchsal und Sulzfeld wären pünktlich startklar gewesen

Weil der Impfstoff fehlt, sollen die Kreisimpfzentren in Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld erst am 22. Januar öffnen. Einen offiziellen Start für die Terminvergabe soll es nicht geben.

Hier geht’s lang: In Sulzfeld weisen Schilder bereits den Weg zum Impfzentrum. Offizieller Parkplatz ist der Feuerwehr-Parkplatz. Foto: Judith Midinet-Horst

Ab 15. Januar sollten in den Kreisimpfzentren (KIZ) im Stadt- und Landkreis Karlsruhe rund 800 Menschen in einem Zwei-Schicht-Betrieb geimpft werden. Nun hat das Ministerium für Soziales und Integration am Donnerstag mitgeteilt, dass der Start der Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg um eine Woche, auf den 22. Januar, verschoben wird.

Ausschlaggebend sind die Impfstofflieferungen des Bundes. Das Land erwartet erst am 18. Januar die nächste Lieferung, die den Kreisimpfzentren zugeteilt werden kann.

Wir werden keinen Start für die Terminvergabe vorgeben, um einen Run auf die Callcenter zu vermeiden.
Claudia Krüger, Sozialministerium

Der Impfstart in den Kreisimpfzentren am 22. Januar hängt von einer Lieferzusage des Unternehmens Biontech für den 18. Januar ab. „Jedes KIZ bekommt etwa 1.000 Impfdosen“, erklärt die Pressesprecherin des Sozialministeriums, Claudia Krüger, auf BNN-Anfrage. „Davon dürfen 50 Prozent verimpft werden, der Rest ist für die Zweitimpfung aufzubewahren.“

Die Terminvergabe soll über die zentrale Nummer 116 117 erfolgen. Ab wann Termine vereinbart werden können, ist allerdings noch unklar. „Wir werden explizit keinen Start für die Terminvergabe vorgeben, um einen Run rund um dieses Datum auf die Callcenter zu vermeiden“, teilt Claudia Krüger mit.

Landkreis kann nichts beschleunigen

Der Landkreis Karlsruhe stieg Anfang Dezember in die Organisation ein, obwohl Verträge und Planungsdetails mit dem Land Baden-Württemberg noch nicht abschließend geklärt und unterzeichnet waren. „Der Landkreis hat seine Hausaufgaben gemacht“, sagt Matthias Krüger, Pressesprecher des Landratsamtes.

Der Aufbau und die Einrichtung der beiden Kreisimpfzentren in Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld gehe gut voran und verlaufe planmäßig, so dass die beiden Einrichtungen Mitte Januar bereitstünden. „Es hat sich gezeigt, dass die verlässliche Impfstofflieferung aktuell die zentrale Herausforderung darstellt“, erklärt Krüger die Verschiebung des Impfstarts, „dies liegt jedoch nicht in unseren Händen und kann landkreisseitig auch nicht beschleunigt werden.“

Er rechnet indes frühestens ab dem 18. Januar mit einer Freischaltung des Buchungssystems für die Impftermine.

Menschen warten ungeduldig auf den Start

In der Schwarzwaldhalle, dem Kreisimpfzentrum des Stadtkreises Karlsruhe, sind die großen Arbeiten schon seit Dienstag abgeschlossen. Es steht nur noch Feinarbeit hinter den Kulissen an. Zum 15. Januar wäre man dort definitiv bereit gewesen, versicherte Pressesprecherin Helga Riedel bei einem ersten Rundgang durchs KIZ.

Sarina Pfründer, Bürgermeisterin der Gemeinde Sulzfeld, wo eines der beiden KIZ im Landkreis entsteht, berichtet, dass viele Menschen ungeduldig auf den Start der KIZ warten. „Die Leute fahren einfach vorbei, oder rufen bei uns an, und wollen wissen, wo sie einen Termin vereinbaren können“, erzählt sie.

nach oben Zurück zum Seitenanfang