Skip to main content

Auch Jogi Löw lacht über „Witz vom Olli“

Der „witzigste Malermeister Deutschlands“ Oliver Gimber hat sich selbst wieder das Lachen beigebracht

Dreimal pro Woche veröffentlicht Oliver Gimber ein Video, das ihn im Auto beim Witze-Erzählen zeigt. Live füllt er normalerweise die Hallen. Einer der vielen Fans von „Witz vom Olli“ ist Jogi Löw.

Am Steuer seines Autos wurde er berühmt: Hier erzählt der Pforzheimer Malermeister Oliver Gimber alias „Witz vom Olli“ dreimal pro Woche einen Witz. Mit seinen Videos erreicht er ein Millionenpublikum im Internet und live sorgt er normalerweise regelmäßig für ausverkaufte Hallen. Foto: Simon Tag

Heute gilt Oliver Gimber als „witzigster Malermeister Deutschlands“, doch noch vor zehn Jahren ging es ihm gar nicht gut. „Ich litt unter Burn-Out und hatte Depressionen“, sagt der 57-jährige Pforzheimer.

Just in dieser Zeit bat ihn sein nach Neuseeland ausgewanderter Kumpel Wolfi, ihm doch per WhatsApp hin und wieder mal einen Witz zu schicken. Als Gimber wenig später morgens in seinem Auto saß und auf jemanden wartete, stellte er sein Smartphone vor sich auf und filmte sich dabei, wie er einen Witz erzählte. Den schickte er an seinen Kumpel und Wolfi schickte ihn weiter an andere Kumpels und irgendwann landeten die ersten Witze im Internet.

„Ich war da schon etwas blauäugig“, gibt Gimber heute zu. „Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die Witze auch außerhalb unserer Gruppe geteilt werden könnten.“ Wurden sie aber. Und sie erfreuten sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur, weil die Witze so lustig waren. Sondern weil Gimber jeden „Witz vom Olli“ so unnachahmlich und ausschweifend erzählt, dass man automatisch mitlachen muss.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang