Skip to main content

Sprachrohr der Bürger

Die SPD Karlsruhe-Land will mit der Landtagswahl wieder eine Rolle spielen

Bildung und ÖPNV beschäftigen die drei Kandidaten der SPD Karlsruhe-Land über ihre Wahlkreise hinweg. Die Ideen aus ihren Kommunen wollen sie landesweit verwirklichen.

Zukunftspläne schmiedet die SPD im Landkreis Karlsruhe: Nach fünf Jahren will sie 2021 wieder im Landtag Baden-Württemberg vertreten sein, darum kämpfen der Vorsitzende Christian Holzer (von links) sowie die Kandidaten Stephan Walter, Aisha Fahir und Alexandra Nohl. Foto: Rake Hora

Ihre eigene sozialdemokratische Handschrift wollen Alexandra Nohl, Aisha Fahir und Stephan Walter im kommenden Jahr nach Stuttgart bringen. Die drei SPD-Kandidaten ziehen für ihre jeweiligen Wahlkreise Bruchsal, Ettlingen und Bretten in den Wahlkampf, um den Landkreis Karlsruhe wieder im baden-württembergischen Landtag zu vertreten.

Die Unterstützung der SPD-Mitglieder ist ihnen sicher: Das zeigte eine Mitgliederbefragung im Frühjahr, bei der die Partei kreisweit über die Bewerber abstimmen ließ. Offiziell nominierte die SPD die drei Kandidaten am vergangenen Wochenende.

„Die Leute müssen das Sprachrohr nach Stuttgart kennen“, ist sich Christian Holzer, Vorsitzender der SPD Karlsruhe-Land sicher.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang