Skip to main content

Neue Funktion der Integreat App

Digitale Wohnraumbörse des Landkreises Karlsruhe vermittelt private Unterkünfte an Flüchtlinge

Die Integreat App hilft Geflüchteten dabei, private Unterkünfte im Landkreis Karlsruhe zu finden. Mit der Wohnraumbörse können Zuwanderer und Anbieter von Wohnraum zueinander finden.

Die Hand eines Mannes hält ein Handy, die andere Hand tippt etwas.
Für Menschen, die nach Deutschland einwandern, ist die erste Orientierung oft nicht einfach. Die Integreat App soll sie im Alltag unterstützen. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Viele Menschen, die nach Deutschland zuwandern, haben ihren Lebensmittelpunkt plötzlich in einem für sie fremden Umfeld. Die Fragen, was sie als erstes tun müssen oder wo sie Hilfe bekommen, erschweren oft den Neuanfang.

Der Landkreis Karlsruhe hat deshalb Anfang 2021 die Integreat App an den Start gebracht. Seit ihrer Einführung hatte sie über 80.000 Zugriffe. Rapide stiegen die Zahlen mit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine. Zwischen Februar und Mai flüchteten viele Menschen in den Landkreis. Allein im April registrierte die Verwaltung 10.000 Klicks in der App.

„Die Integreat App bündelt alle wichtigen Infos, Ansprechpartner und Angebote im Landkreis, die in irgendeiner Art und Weise für neu zugewanderte Menschen relevant und hilfreich sind“, sagt Janika Litterst. Sie und Pia Goldbach sind als Bildungskoordinatorinnen im Landkreis für die App zuständig.

Es ist ein niedrigschwelliges und zeitgemäßes Angebot.
Janika Litterst, Bildungskoordinatorin

Verschiedene Buttons führen in der App zu den Themenbereichen Bildung, Arbeit, Sprache, Gesundheit, Recht und Alltag. „Die App soll Menschen beim Ankommen in Deutschland aber auch im Landkreis unterstützen“, erklären die Bildungskoordinatorinnen. Ziel sei es, dass die Zugewanderten mit wenigen Klicks die Informationen finden können, die für sie wichtig seien. „Es ist ein niedrigschwelliges und zeitgemäßes Angebot“, sagt Janika Litterst.

Die Informationen sind mittlerweile in zwölf Sprachen verfügbar. Bei Fragen, wie beispielsweise das Schulsystem in Deutschland funktioniert, was man bei der Arbeitssuche alles beachten muss oder wo passende Sprachkurse angeboten werden, hilft die mehrsprachige App unkompliziert weiter.

Integreat-App unterstützt Arbeit in den Behörden

„Es ist uns wichtig, dass die App nicht nur ein Angebot für Geflüchtete ist, sondern auch für andere Menschen, die beispielsweise aus Spanien kommen“, sagt Pia Goldbach. Sie helfe aber nicht nur den Zugewanderten, sondern auch den Beratern in den Behörden vor Ort. Denn diese könnten die App zur Hilfe nehmen und in der jeweiligen Sprache die Informationen zeigen.

Vor kurzem hat die App noch eine neue Funktion bekommen: Sie unterstützt Geflüchtete bei der Wohnungssuche. Mit der Wohnraumböse können neu Zugewanderte und Menschen, die Wohnraum anbieten, schnell und unkompliziert zueinander finden.

Wohnraumbörse ist seit kurzem verfügbar

In der Wohnraumbörse in der App wird der private Wohnraum im Landkreis Karlsruhe vermittelt. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, kann diesen mithilfe eines Online-Formulars in der App veröffentlichen. Wohnraumsuchende werden über die neue Funktion der Integreat App informiert und können somit Wohnraumangebote im Landkreis Karlsruhe finden.

Die Integreat App wurde von dem gemeinnützigen Unternehmen „Tür an Tür Digitalfabrik“ entwickelt und ist bereits in über 60 Kommunen und Landkreisen deutschlandweit im Einsatz. Sie kann kostenlos im App-Store heruntergeladen werden und ist im Internet abrufbar. Behörden, Träger oder Vereine haben die Möglichkeit, Informationen über die App kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang